Waterford Whisky
Vertrieb: Kirsch Import

Irische Waterford Distillery launcht „Single Farm Origin“ Whiskys.

2015 nahmen die Brennblasen der Waterford Destillerie im sonnigen Südosten Irlands ihren Betrieb auf. Eine Anlage auf dem neuesten Stand der Technik, geleitet von keinem Geringeren als Whisky-Koryphäe Mark Reynier. Das Ziel: die radikale Umsetzung der Philosophie des Terroir. Jetzt enthüllt die Brennerei mit drei Abfüllungen der Serie „Single Farm Origins“ die international mit Spannung erwarteten ersten Resultate.

„Seit Jahren hat man den Leuten die unterschiedlichsten Erklärungen für die angeblich wahre Qualität von Whisky vorgelegt – von Brennblasen über Wasser zu Holz. Wir wollen zeigen, was Malt Whisky wirklich zum komplexesten Spirit der Welt macht, was die eigentliche Quelle seines außergewöhnlichen Geschmacks ist: Gerste.“ Für Mark Reynier, Gründer und Geschäftsführer der Waterford Distillery, steht das Korn im Fokus.

100 Prozent irische Gerste aus einem der besten Anbaugebiete der Welt sind die Grundlage für seine Whiskys. Diese stammt von über 40 regionalen Farmern. Einer strengen Methode folgend – ursprünglich aus dem Weinanbau – wird das Getreide separat angebaut, gelagert, gemälzt und dann in der Brennerei an den Ufern des Flusses Suir destilliert.

Der Grund dafür? Ein ebenfalls aus der Winzerwelt bekanntes Konzept: Terroir. Wie und wo Gerste wächst, bestimmt das Aroma von Whisky. Denn auf jedem Feld wächst sie anders: Bodenzusammensetzung, Sonneneinstrahlung, Lage und vieles mehr führen bei jeder Ernte zu einem anderen Geschmacksprofil. Diesen konsequent authentischen Geschmack irischen Single Malts fängt der Whisky von Waterford ein.

Drei Abfüllungen aus Gerste von drei verschiedenen Farmen der grünen Insel

Die mit Spannung erwarteten Ergebnisse bringt das Team um Mark Reynier nun in einer limitierten Auflage auf den Markt. Die beiden ersten Abfüllungen der Waterford-Reihe „Single Farm Origin“ entfalten die Gerstenaromen einzelner Farmen und Ernten aus ausgewählten Orten Irlands. Einer davon: die äußerste Südküste der Grafschaft Wexford. Ed Harpur baut hier Gerste an, deren Terroir geprägt ist von salzhaltigen Atlantikwinden und sandigen Böden. Sie ist die Destillationsbasis für die „Bannow Island: Edition 1.1“.

Die fruchtbaren Felder von David Walsh-Kemmis hingegen werden durch ein uraltes Waldgebiet geschützt. Sein Korn aus dem Kerngebiet irischer Gerste destillierte Waterford zu „Ballykilcavan: Edition 1.1“. Die komplexen Spirits sind mit 50 % Vol. sowie in natürlicher Form ohne Farbstoffe, Kühlfiltration oder Zusatzstoffe abgefüllt. Beide Whiskys sind ab Mitte Juni für 69,90 € UVP im Fachhandel erhältlich und für Händler über Kirsch Import zu beziehen. Eine dritte Abfüllung, „Ratheadon: Edition 1.1“ wird folgen, aber ausschließlich online und in der Brennerei selbst erhältlich sein.

Terroir, Tracing und Transparenz als Leitwerte

Woher genau der Inhalt einer jeden Flasche Waterford-Whiskys stammt, enthüllt ein aufgedruckter Terroir-Code. Tausende Datenpunkte im hoch entwickelten Logistiksystem des Unternehmens eröffnen Single-Malt-Liebhabern eine umfangreiche Welt mit Informationen zum Herkunftsort, den Gerstenbauern oder der Destillerie selbst. Dazu muss lediglich der Code auf der Website bzw. zukünftig in der eigens entwickelten App eingegeben werden.

Die Idee für einen dieser Art nachverfolgbaren und transparenten Terroir-basierten Irish Whisky entwickelte sich während der langen Laufbahn von Mark Reynier. Der international bekannte Whisky-Entrepreneur startete bereits 1980 im Weinhandel, baute später unter anderem die Whisky-Destillerie Bruichladdich wieder auf, die auf der schottischen Insel Islay viele Jahre im Dornröschenschlaf lag. „Ich habe ein Leben lang im höheren Segment der Getränkeindustrie verbracht – zur Hälfte Wein, zur Hälfte Single Malt gewidmet – und Waterford ist der Höhepunkt dieser eher ungewöhnlichen Reise. Es ist selten, dass man die Chance hat, einem solch provokanten Konzept Leben einzuhauchen“, sagt Reynier. Das ultimative Ziel der Brennerei: in der Komposition der einzelnen „Single Origin“ Malts einen weltweit einzigartigen, tiefgründigen Whisky entstehen zu lassen.
Kirsch Import ist Waterfords starker Partner in Deutschland

„Mein Team und ich sind sehr stolz, die Reise von Waterford von Beginn an begleiten zu dürfen und unser Sortiment um diese einzigartigen Whiskys erweitern zu können“, freut sich Christoph Kirsch, Inhaber von Kirsch Import. Das familiengeführte Unternehmen aus dem niedersächsischen Stuhr verfügt bereits in der zweiten Generation über gestandene Whisky-Expertise – und Deutschlands größtes Portfolio im Bereich Single Malt Whisky.

Zu den insgesamt mehr als 2.200 verschiedenen Spirituosen im Angebot von Kirsch Import zählen viele unabhängige Abfüllungen, spezielle Raritäten und Spirits aus kleinen, handwerklich und ursprünglich produzierenden Craft Distilleries.

Quelle/Bildquelle: Kirsch Import e.K.

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link