Höchste Braukunst sorgt für Sommerlaune: TAPX Mathilda Soleil

Schneider Weisse präsentierte anlässlich der Braukunst Live! 2015 in München den diesjährigen Sondersud: TAPX Mathilda Soleil. Die limitierte Weissbierkreation ist eine Hommage an die einstige Brauereichefin Mathilde Schneider, die schon früh in der Unternehmensgeschichte mit Gespür und Pioniergeist Weissbierinnovationen, unter anderem den ersten Weizendoppelbock Bayerns, auf den Weg brachte. Ganz im Geiste von Mathilde Schneider führt die Spezialitätenbrauerei aus Kelheim nun die Tradition fort und setzt für das TAPX 2015 eine spezielle, neue Hopfensorte ein, die in liebevoller Kleinserie gezüchtet wurde. Herausgekommen ist ein prickelnder, sommersüffiger Hochgenuss, würzig-nussig, mit einer erfrischenden Fruchtigkeit von Äpfeln, Birnen und Quitten. Erhältlich ist der Sondersud ab Mitte März.

Mit Leidenschaft, Gespür, Mut und Experimentierfreude stets neue Wege zu gehen, ist der Anspruch von Schneider Weisse schon seit Firmengründung im Jahre 1872, einer Zeit, in der niemand ans Weissbier glaubte. Seit jeher steht die Kelheimer Spezialitätenbrauerei für höchste Braukunst, die sich durch immer neue Weissbierkreationen auszeichnet und die in ihrer Vielfalt wohl einzigartig ist. Dass das Traditionsunternehmen heute nicht weniger experimentierfreudig ist als damals, haben nun Georg VI. Schneider und sein Braumeister Hans-Peter Drexler einmal mehr unter Beweis gestellt – mit dem neuesten Sondersud der jährlich erscheinenden TAPX-Reihe. „Es macht einfach unbändig Spaß zu beweisen, wie facettenreich Weissbier sein kann – natürlich in den Grenzen des Reinheitsgebots!“, erklärt der Brauereichef seine Motivation zum Sondersud. Benannt ist das diesjährige limitierte Edelweissbier nach der einstigen unbeirrbaren Brauereichefin Mathilde Schneider, die bereits 1907 den ersten Weizendoppelbock Bayerns auf den Markt gebracht hat. „Mathilda Soleil ist eine Hommage an die Brauereichefin und zeigt einmal mehr, wie innovativ die Marke Schneider Weisse ist – in Geschmacksdimensionen, die man beim Bier kaum erwarten würde“, so Hans-Peter Drexler zu den Hintergründen bei der Entwicklung des neuen TAPX. „Bei uns ist Innovation eben Tradition“, so Drexler weiter. „Im Sondersud haben wir dies mit einem neuen, in Kleinserie gezüchteten Hopfen umgesetzt. Durch ihn schmeckt das Weissbier schön würzig-nussig, mit fruchtig-erfrischenden Aromen von Apfel, Birne und Quitte – einfach ein perfektes Sommerbier für laue Nachmittage. Oder auch als Aperitif und wunderbar zu delikaten Büfetthäppchen, zu Gebratenem und feinen Nachspeisen.“

Na denn – sehr zum Wohl, auf die gute, liebe Mathilde!

Schneider Weisse TAPX Mathilda Soleil

  • Hopfen: Tradition, Saphir, Hallertauer Cascade und für die Kalthopfung eine neue Zuchtsorte
  • Malz: 60 % Weizenmalz, 40 % Gerstenmalz aus regionalem Anbau
  • IBU: 25
  • Kohlensäure: 7 g/l
  • Alkohol: 7,0 Vol.-%
  • Stammwürze: 17,2 %
  • Gebinde: 0,75 l Mehrweg, 0,375 l Mehrweg

Vertrieb:
Exportländer
Deutschland:

  • Weisse Bräuhäuser München
  • Weisses Bräuhaus Kelheim
  • Handelsmärkte und Gastronomieobjekte
  • www.schneiders-kaufladen.de
  • Weitere Onlineshops

Aromaprofil
Mathilda Soleil ist ein Sommerbier. Fruchtige Aromen von reifem Apfel, Birne und Quitte bilden die erfrischende Basis der prickelnden Weissbierspezialität. Das Geschmacksspektrum wird durch würzig-nussige Aromen und muskatartige Gewürznoten ergänzt. Am Gaumen heben sich leichte Stachelbeernoten mit einer dezenten Nussausprägung ab. Im Abgang ist TAPX Mathilda Soleil trocken und sommersüffig.

Es eignet sich perfekt für laue Nachmittage und als Aperitif. Es passt wunderbar zu kaltem Braten auf Nussbrot mit frischem Meerrettich, zu Fleischbällchen im Kräuter-Kapern-Mantel, zu sommerlichen Blattsalaten mit scharf marinierter Putenbrust oder zu weißer Schokoladenmousse mit Mandelcreme.

Über die Weisses Bräuhaus G. Schneider & Sohn GmbH
Die Weisses Bräuhaus G. Schneider & Sohn GmbH wurde 1872 von Georg I. Schneider in München gegründet. Er war der erste Bürgerliche, der von König Ludwig II. das Recht erwarb, Weissbier zu brauen, und rettete damit nicht nur das obergärige Brauen, sondern auch diese bayerische Genusskultur und Lebensart. Heute kann man bei Schneider Weisse diese Lebensart in bunter Vielfalt genießen – mit zehn Spezialitätenweissbieren, nach deutschem Reinheitsgebot hergestellt, von klassisch bis speziell bis edel, in überraschenden Geschmacksdimensionen. Die Brauerei befindet sich bereits in sechster Generation im Besitz der Familie Schneider. Stammhaus ist das Weisse Bräuhaus in München im Tal. Seit 1946 wird in den Räumen der ältesten Weissbierbrauerei der Welt, gegründet 1607, im niederbayerischen Kelheim gebraut.

Quelle: Weisses Bräuhaus G. Schneider & Sohn GmbH | schneider-weisse.de

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link