Hawesko Holding Logo

Hawesko Holding AG: Geschäftsjahr 2016 mit Rekord-EBIT

Die Hawesko Holding AG hat auf ihrer Bilanzpressekonferenz in Hamburg mitgeteilt, dass sie sich nach der Umsetzung der neuen Strategie auf einem guten Weg sieht. Eineinhalb Jahre nach dem Amtsantritt von Thorsten Hermelink als Vorstandsvorsitzender ist mit dem neuen Finanzvorstand Raimund Hackenberger die neue Vorstandsmannschaft komplett. In dieser Zeit wurde der Wandel von einem sehr dezentral strukturierten Konzern hin zu einer integrierten Gruppe begonnen.

Hermelink führte dazu heute in Hamburg aus: „Wir haben die Strukturen der Hawesko Holding nachhaltig gestärkt und sie zu einer schlagkräftigen Dachgesellschaft ausgebaut, die ihr Markenportfolio aktiv steuert. Durch die Fokussierung auf profitablere Umsätze und die Verbesserung der EBIT-Marge auf 6% verfügen wir jetzt auch über ausreichend Spielraum für externes wie organisches Wachstum. Die ersten Bausteine der neuen Gruppen-Architektur haben wir mit den jüngsten Akquisitionen bereits hinzugefügt. Weitere sollen folgen!“

Mit den heute vorgelegten Zahlen für das Geschäftsjahr 2016 ist der Vorstand zufrieden: Der testierte Konzernabschluss bestätigt die im Januar gemeldeten vorläufigen Zahlen. Trotz einiger Herausforderungen konnte der Umsatz von EUR 477 Mio. auf EUR 481 Mio. gesteigert werden. Das EBIT erreichte mit EUR 29,1 Mio. (bereinigt um positive Sondereffekte) den höchsten Stand der Firmengeschichte. Die Bilanz weist eine Netto-Liquiditäts-Position aus, der Hawesko-Konzern ist schuldenfrei. Der erwirtschaftete Free-Cashflow vor akquisitorischen Investitionen deckt sowohl die Investitionen in weiteres Wachstum als auch die geplante Ausschüttung von EUR 1,30 pro Aktie ab.

Die Zeichen in der Hawesko-Gruppe stehen auf Wachstum. Für 2017 geht der Vorstand von einem Umsatzplus in Höhe von ca. 5% gegenüber 2016 aus, das sowohl von den Bestandsunternehmen als auch von den jüngsten Akquisitionen WirWinzer und WeinArt erwirtschaftet werden soll. Beim operativen Ergebnis (EBIT) wird ein proportionaler Zuwachs auf knapp über EUR 30 Mio. erwartet und in ein beschleunigtes Expansionstempo bei Jacques‘ Wein-Depot sowie in die digitale Transformation der traditionellen Versender (vor allem Hawesko.de) investiert.

Durch eine Kombination von organischem und externem Wachstum will die Hawesko-Gruppe mittelfristig im Durchschnitt um 5% jährlich wachsen. Schritt für Schritt soll in den kommenden drei Jahren eine Annäherung an eine EBIT-Marge von 7% erfolgen. Die neue Konzernstruktur schafft dazu gute Voraussetzungen: Durch den Portfolioansatz hat die Hawesko-Gruppe ein wirksames Instrumentarium entwickelt, bei dem die existierenden Händlermarken (retail brands) in der Gruppe verbessert und strategische Lücken durch eigene Konzeptentwicklungen oder Akquisitionen geschlossen werden können. Hermelink: „Das Innovationstempo in der lange Zeit als wenig agil angesehenen Weinbranche ist derzeit gerade im Onlinehandel enorm. Wir haben jetzt unternehmensweit die Voraussetzungen geschaffen, um dieses Tempo nicht nur mitgehen, sondern auch bestimmen zu können. Zudem verfügen wir über ein einzigartiges Portfolio von retail brands, durch das wir in vielerlei Hinsicht vom Wandel in der Branche profitieren können!“

Die Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708) ist führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2016 erzielte sie – über ihre drei Vertriebskanäle Weinfacheinzelhandel (Jacques‘ Wein-Depot), Großhandel/Distribution (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft) und Distanzhandel (insbesondere Hawesko.de und Vinos.de) – einen Umsatz von EUR 481 Mio. und beschäftigte rund 940 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Internet:  
hawesko-holding.com (Firmeninformationen)
hawesko.de (Online-Shop)
jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques’ Wein-Depot)
vinos.de (Angebot von spanischen Weinen durch Wein & Vinos)
wirwinzer.de (Deutsche Weine direkt vom Erzeuger)

Quelle/Bildquelle: Hawesko Holding AG

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link