Meisterausbildung

Hausbrennerei Penninger: Destillateurmeister-Titel für Lukas Schützeneder

Lukas Schützeneder hat bei der IHK Berlin als einer von zwei Destillateuren aus Bayern und acht aus dem deutschsprachigen Raum seine Meister-Prüfung mit Erfolg bestanden. Der gebürtige Hauzenberger bekam bereits am 25.10.2023 in Berlin im Beisein von hochrangigen Vertretern der Branche sowie der Destillateurmeister- Vereinigung seine Meisterurkunde überreicht. Die Destillateurmeister-Prüfung ist die höchste Ausbildungsstufe, die im deutschsprachigen Raum in der Spirituosenherstellung zu erreichen ist.

Nicht nur deshalb ist die Geschäftsführung der Hausbrennerei Penninger besonders stolz auf die bestandene Prüfung des einstigen Auszubildenden. „Lukas ist ein echtes Eigengewächs“, so Geschäftsführer Christoph Bauer, „ich kenne ihn jetzt seit beinahe zehn Jahren und bin nach wie vor froh ihn bei uns im Team zu haben.“ Schützeneder begann 2014 seine Ausbildung zum Destillateur, 2017 macht er seine Gesellenprüfung und blieb seither dem Familienunternehmen treu.

Hauptverantwortlich für die Produktion des Penninger Whiskys

Der 27-Jährige ist mittlerweile der Hauptverantwortliche für die Produktion des Penninger Whiskys und managte bereits die Inbetriebnahme der neuen Brennereianlagen in Waldkirchen nach dem Umzug im Jahr 2020. Heute steht Lukas Schützeneder täglich in der Penninger Brennerei, um den eigenen Whisky zu suden und zu destillieren.

„Das ist natürlich eine Schlüsselposition bei uns im Unternehmen, deswegen bin ich mehr als glücklich an dieser Stelle einen so langjährigen und vertrauenswürdigen Mitarbeiter wie Lukas zu haben.“ – Inhaber Stefan Penninger

Aber nicht nur an Schlüsselpositionen setzt Penninger auf Mitarbeiterbindung. Christoph Bauer ist es wichtig seine Kolleginnen und Kollegen langfristig im Unternehmen zu halten: „Wir sind ein zuverlässiger Arbeitgeber und schauen auch auf die Zufriedenheit im Team, deshalb funktioniert das bei uns seit Jahren sehr gut.“ Weiter- und Fortbildungen für Mitarbeiter sind genauso Teil des Erfolgsrezepts wie die Begegnung auf Augenhöhe in der täglichen Arbeit. Das bestätigt auch Lukas Schützeneder: „Ich bin wirklich dankbar dafür, was mir dieser Betrieb über die Jahre ermöglicht hat. Mit dem neuen Wissen kann ich mich jetzt natürlich noch besser in die Weiterentwicklung von Penninger einbringen.“

Von links: Inhaber und Geschäftsführer Stefan Penninger, Destillateurmeister Lukas Schützeneder und Geschäftsführer Christoph Bauer.

Den fachlichen Teil der Destillateurmeister-Prüfung legten Mitarbeiter von namhaften Spirituosenherstellern und der Lebensmittelindustrie gemeinsam an der IHK Berlin ab. Die grundlegenden Qualifikationen hatte Lukas Schützeneder zuvor nach der Schulung in Passau zusammen mit Industriemeister Anwärtern aus allen Branchen an der IHK Niederbayern in einer bundeseinheitlichen Prüfung ebenfalls an der IHK Berlin abgelegt.

Die Destillateurmeister-Prüfung erstreckt sich über alle Bereiche der Produktion von Spirituosen, wie Arbeitssicherheit, Brennereitechnologie, Explosionsschutz, Fachrechnen, Gesetzeskunde, Maschinentechnik, Mikrobiologie, Qualitätsmanagement, Produktentwicklung, Sensorik und Zollverkehrsfragen. Zur Prüfungsvorbereitung absolvierte Lukas Schützeneder einen zehnwöchigen Vorbereitungskurs am Institut für Gärungsgewerbe und Biotechnologie zu Berlin, das seit dem Jahr 1874 als “Kaderschmiede” der Destillateurmeister im deutschsprachigen Raum gilt.

Über die Alte Hausbrennerei Penninger

Die 1905 in Hauzenberg gegründete Hausbrennerei Penninger ist seit jeher in Familienhand und produziert seit mehr als hundert Jahren Spirituosen. Das Traditionsunternehmen zog im Frühjahr 2020 nach Waldkirchen um. Bekannt ist es vor allem für die Kräuterspirituosen Blutwurz und Bärwurz. Seit dem Jahr 2017 ist Stefan Penninger in fünfter Generation geschäftsführender Gesellschafter. Penninger beschäftigt am Stammsitz und in acht Filialen annähernd 60 Mitarbeiter.

Quelle/Bildquelle: Alte Hausbrennerei Penninger GmbH

Neueste Meldungen

valensina
Alle News