Hamburg Beer Company Mikkeller Logos

Hamburg Beer Company übernimmt Vertrieb der dänischen Craft-Beer-Marke Mikkeller

Die Hamburg Beer Company übernimmt mit Wirkung des 01. März 2018 den exklusiven Import einer der trendigsten europäischen Craft-Beer-Marken. Die Rede ist vom Marktführer aus Skandinavien mit Sitz im dänischen Kopenhagen: Mikkeller.

Damit erweitert die Hamburg Beer Company ihr Sortiment bedeutender nationaler und internationaler Craft Beer Brands um diese ausstrahlungsstarke Marke aus Dänemark, um damit auch deutsche Konsumenten nachhaltig in den Genuss dieser besonderen Biere kommen zu lassen.

„Mikkeller ist eine ideale Ergänzung unseres Sortimentes, denn die kreativen und immer wieder neu inszenierten innovativen Bierstile verbunden mit dem coolen Erscheinungsbild eines echten Trendsetters runden unser Portfolio ab. Wir sind stolz, damit bereits die zweite am Markt nachgefragte Marke im ersten Quartal 2018 in unser Portfolio zur Durchsteuerung in sämtliche Handelskanäle integrieren zu können, so Frank Reinwand, Commercial Director der HBC.

Mikkeller ist eine außergewöhnlich kreative Brauerei, gegründet von zwei passionierten Home Brewern aus Kopenhagen, die ihre eigene Leidenschaft zu guten und hochwertigen Bieren zu ihrem Business transformierten. Was einst nur Biere für die eigenen Freunde waren, wurde schnell zur globalen Erfolgsgeschichte. Mikkeller ist heute eine globale Marke und betreibt eigene Bars auf drei Kontinenten mit einer stetigen Expansionspolitik. In Deutschland wird die erste Bar bereits in Berlin betrieben – mit dem Ziel, weitere zu eröffnen. Mehrfach wurde Mikkeller bereits als beste Brauerei Dänemarks ausgezeichnet und erreichte sogar durch die Erfolge einzelner herausragender Biere und ihrem Streben zur höchsten Qualität den Status der neuntbesten Brauerei der Welt (Bewertungsportal Rate Beer).

Aus dem reichhaltigen Mikkeller-Sortiment werden in naher Zukunft vier repräsentative Craft-Biere, die klassischen Redewendungen entsprechen, als Mehrweg-Gebinde angeboten: ein Pils mit dem Namen „I don’t have a red shrimp“, ein Pale Ale mit dem Namen „Stick a finger in the soil“, ein IPA mit dem Namen „Hair in the mailbox“ und in Anlehnung an die erste Bar in Deutschland und den dazu stark wachsenden Bierstil eine Berliner Weisse mit dem Namen „Wood will fall down“.

Weitere Bierstile werden in Einweg-Flaschen und Dosen ebenfalls verfügbar sein, um die Nachfrage sämtlicher Kanäle abdecken zu können. Für die Gastronomie werden Key-Kegs im Sortiment bereitstehen, die den hohen Anforderungen der Marke gerecht werden. „Wir sind froh, in der Hamburg Beer Company einen professionellen Partner gefunden zu haben, der unsere Marke in Deutschland kanalübergreifend etablieren und aufbauen kann. Die Einführung eines Mehrweg-Konzeptes für unsere Biere ist für uns ein wesentliches Bekenntnis an den deutschen Markt, um Craft Beer in der Breite an deutsche Konsumenten verkaufen können“, so Mikkel Borg Bjergsø, Mikkeller Owner and Co-Founder.

Hintergrund:
Die Hamburg Beer Company, als wichtiger Teil der Nordmann Unternehmensgruppe, ist der führende Importeur und Distributeur für Craft Beer und internationale Bier-Spezialitäten in Deutschland und hat sich bereits einen guten Namen als Vollsortimentsanbieter und durch die Umsetzung nachhaltiger Category-Management-Konzepte gemacht. In Deutschland wird in bereits rund 2.000 Handels-Outlets ein kompetentes und nachgefragtes nationales- und internationales Portfolio an Bieren verfügbar gemacht. www.beercompany.de

Quelle/Bildquelle: Hamburg Beer Company GmbH

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link