Kloster Wöltingerode Gin Himbeergeist

Gin und Himbeergeist: Kloster Wöltingerode präsentiert Produktneuheiten

Zwei neue Produkte aus dem Kloster Wöltingerorde wurden auf der diesjährigen Bar Convent Berlin – der internationalen Bar and Beverage Trade Show in der STATION – präsentiert: der neue Edel-Gin 1682 und die Feine Himbeere, die erste Spezialität der neuen Produktreihe „Der Geistliche“.

Der neue Gin basiert – wie alle Spirituosen aus der namensgebenden 1682 gegründeten Klosterbrennerei – auf dem Wöltingeroder Feinbrand. Sein besonderes Aroma wird durch das traditionelle Brennverfahren sichergestellt. Der Brennvorgang findet dabei in kupfernen Brenngeräten statt; so werden die Aromen nicht nur freigesetzt, sondern direkt in das Destillat weitergegeben. Die Inhaltsstoffe des Feinbrandes – unter anderem stärkehaltiger Weizen von den klostereigenen Feldern und das hauseigene Brunnenwasser – garantieren höchste Qualität. Verfeinert wird der 1682 Edel-Gin mit Wacholder, Koriander, Lavendel, Sternanis, Zimt und Holunder.

„Nachdem wir mit unserer Sonderedition Mundus 45 bereits aufgezeigt haben, dass wir auch Gin können, ist es nun an der Zeit gewesen, einen Gin zu kreieren, der sind dauerhaft in unser Qualitäts-Portfolio einreihen kann“, so Martin Rahmann, Geschäftsführer Kloster Wöltingerode Brennen & Brauen GmbH.

Der echte Harzer 1682 Edel-Gin ist ab Oktober 2018 in ausgewählten Einzelhandelsgeschäften verfügbar und online unter www.woeltingerode-shop.de erhältlich. Die Flasche 0,5 Liter Edel-Gin kostet 32,00 Euro.

Doch damit nicht genug! Mit dem neuen Himbeergeist präsentiert das Kloster Wöltingerode auf dem Bar Convent Berlin eine weitere Produktneuheit. Der Himbeergeist mit 40 % Alkoholgehalt vereint den hauseigenen Feinbrand mit dem Geschmack frischer Himbeeren aus der Region. 50 Kilogramm Himbeeren aus der Region wurden für die erste Abfüllung der ersten 600 Flaschen verwendet. Ein fruchtig-milder Startschuss für die neue Produktreihe Der Geistliche. 0,5 Liter „Der Geistliche Feine Himbeere“ ist zum Preis von 24,90 Euro erhältlich.

Über die Klosterbrennerei Wöltingerode:
Seit dem Jahr 1682 besteht im Klostergut die Klosterbrennerei. Die Zisterzienser-Nonnen führten die Brennkunst ein. Heute werden in der Klosterbrennerei erlesene Liköre, Magenbitter und holzfassgelagerte Edelkorn-Spezialitäten hergestellt. In der Klosterbrennerei Wöltingerode entstehen mit dem Wissen aus Jahrhunderten – nach spezieller Rezeptur – handwerklich gebrannte, hochprozentige Brände und Liköre. Stärkehaltiger Weizen von zirka 400 Hektar klostereigenen Ländereien, Gerstenmalz und Reinzuchthefe werden zunächst miteinander vergoren und dann zweifach destilliert. Die Herstellung der Roh- und Feinbrände findet dabei seit jeher traditionell in kupfernen Brenngeräten statt, so dass die Aromen nicht nur freigesetzt, sondern in das Destillat weitergegeben werden. Jährlich besuchen bis zu 250.000 Besucher die eindrucksvolle Klosterbrennerei.

Quelle/Bildquelle: Kloster Wöltingerode Brennen & Brauen GmbH | woeltingerode.de

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link