Gerolsteiner Unternehmen LKW

Gerolsteiner setzt Wachstumskurs fort

Der Gerolsteiner Brunnen blickt auf ein zufriedenstellendes Geschäftsjahr 2015 zurück. Der Gesamt-Nettowarenumsatz von Mineralwasser und mineralwasserbasierten Erfrischungsgetränken konnte um 8,5 Prozent auf 255,4 Mio. Euro gesteigert werden. Der Wachstumskurs spiegelt sich auch im Gesamtabsatz wider, der um 6,1 Prozent auf 6,99 Mio. Hektoliter gesteigert wurde. Mit einem Marktanteil von 19,5 Prozent (Nielsen, per Dezember 2015 vs. Vorjahr: 19,2 Prozent) baut Gerolsteiner seine Marktführerschaft unter den kohlensäurehaltigen Mineralwässern im Preissegment ab 0,40 € pro Liter weiter aus.

„Wir sehen unsere nachhaltige Qualitätsorientierung bestätigt“, sagt Axel Dahm, Vorsitzender der Geschäftsführung der Gerolsteiner Brunnen GmbH & Co. KG. „Auch im laufenden Jahr werden wir in unserer Kommunikation die Produktqualität betonen, unter anderem mit einem neuen TV-Spot.“ „Günstig habe sich 2015 das zum Teil heiße Sommerwetter auf den Geschäftsverlauf ausgewirkt“, so Dahm weiter. Ein wesentlicher Erfolgsfaktor sei zudem, dass Gerolsteiner Mineralwasser entsprechend den unterschiedlichen Verbraucherwünschen und Konsumsituationen in einem breiten Spektrum an Verpackungsvarianten angeboten werde, also sowohl in Glas- und PET-Mehrweg als auch in PET-Einweg. Die stärksten Absatzzuwächse innerhalb des Gerolsteiner Gebindeangebots verbuchten 2015 die im Jahr 2010 eingeführte 1,0-Liter-Glas-Mehrwegflasche und die 0,75-Liter-PET-Einwegflasche.

Zuwächse für  Gerolsteiner Naturell und Gerolsteiner Medium
Wachstum kann Gerolsteiner auch für seine Erfrischungsgetränke vermelden. Im Bereich Gastronomie präsentierte sich der Mineralbrunnen 2015 ebenfalls über Vorjahresniveau (+ 4,2 Prozent). Absatzzuwächse verbuchte insbesondere Gerolsteiner Naturell, das stärkste deutsche Mineralwasser unter den stillen Mineralwässern auf dem deutschen Markt. Mit plus acht Prozent hat sich auch der Absatz von Gerolsteiner Medium weiter positiv entwickelt.

Einen leichten Rückgang verzeichnet Gerolsteiner 2015 für das internationale Geschäft. Während sich insbesondere Kanada und die USA als Wachstumstreiber behaupteten, litt das Geschäft in Japan unter dem hohen Wettbewerbsdruck durch Nachahmer. In den übrigen asiatischen Staaten – vor allem in Südkorea und Singapur – verlief die Geschäftsentwicklung dagegen positiv.

Ausblick: Heilwasser für jüngere Zielgruppen
Wertvolle Impulse verspricht sich Gerolsteiner 2016 von seiner Mehrweg-Offensive. Der Mineralbrunnen ergänzt das Verpackungsangebot für sein Mineralwassersortiment um das neu entwickelte 1,0-Liter-PET-Mehrweggebinde mit neuem 6er-Kasten. Die Gebinde-Innovation kommt insbesondere Verbrauchern zugute, die kompakte, leichte Verpackungen bevorzugen. In der Glas-Mehrwegflasche im 6er-Kasten wird seit Januar zudem das neue Gerolsteiner Heilwasser vertrieben. „Während viele Heilwässer eher ältere Konsumenten ansprechen, wollen wir neuen, darunter auch jüngeren Verwendern ein modernes Heilwasser anbieten“, so Dahm. Wie das Absatzwachstum im Mehrweg-Segment belegt, ist Gerolsteiner in diesem Bereich besonders stark vertreten. Mit den neuen Produkten unterstreicht das Unternehmen seine hier traditionell bereits starke Position noch einmal deutlich.

Aktuell beschäftigt der Gerolsteiner Brunnen 778 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, 46 davon sind Auszubildende.

Quelle/Bildquelle: Gerolsteiner Brunnen GmbH & Co. KG | gerolsteiner.de

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link