Bierflaschen

Gambrinus™ reduziert Sauerstoffgehalt in Bierflaschen

Heateflex Corporation, ein Weltmarktführer für hochreine industrielle Heizungssysteme, hat Gambrinus™ vorgestellt, ein neues Produkt, um den Sauerstoffgehalt in der Gesamtverpackung (Total Package Oxygen – TPO) in Bierflaschen-Abfüllanlagen zu reduzieren. Die ersten Gambrinus-Anlagen wurden in einer großvolumigen, kommerziellen Brauerei und Abfüllanlage im Südosten der Vereinigten Staaten installiert und geprüft. Dabei hat sich eine Reduktion des Sauerstoffgehalts in der Gesamtverpackung von 70 Teilen pro Milliarde (ppb) auf 30 ppb gezeigt. Das verlängert die Haltbarkeit des Bieres, verbessert die Qualität und sorgt für einen gleichbleibenden Geschmack.

Beim Flaschenabfüllungs-Prozess in kommerziellen Brauereien verbleiben nach dem Abfüllen Sauerstoffreste im oberen Teil der Flasche. Das führt zur Oxidation des Produktes, was wiederum dessen Haltbarkeit, Qualität und Geschmack reduziert. Die Brauindustrie hat verschiedene Ansätze ausprobiert, um den Sauerstoffgehalt in den Bierflaschen zu reduzieren, beispielsweise durch Zugabe von sauerstoffzehrenden Enzymen oder Ascorbinsäure. Auch mechanische Prozesse, wie das Schlagen der Flasche mit einem Hammer, um das Schäumen zu erhöhen und den Sauerstoff zu verdrängen, wurden eingesetzt.

Heateflex stellt mit Gambrinus nun eine bessere Alternative vor. „Unser neues Produkt bietet der Brauindustrie eine vollständig natürliche Alternative zu dem Zusatz von chemischen oder biologischen Additiven und reduziert den Sauerstoffgehalt in der Gesamtverpackung einer Bierflasche um mehr als 50 Prozent“, sagte Steve Hausle, Vizepräsident Vertrieb und Marketing bei Heateflex.

Gambrinus ist ein In-Line-Erhitzer aus rostfreiem Stahl, der eine sehr kleine und präzise Menge Filterwasser in jede Bierflasche einspritzt. Dadurch werden die richtigen Eigenschaften des Schaumes erzeugt und der Sauerstoff verdrängt. Bei der Installation des Erhitzers in einer Abfüllanlage wird dieser einfach an einer Strahlspitze im Bierabfüllungs-Subsystem angeschlossen. Durch die Hitze im Erwärmungsprozess bleibt die Strahlspitze sauber, trocken und steril. Gambrinus wird mit einem ASME-zertifizierten Druckbehälter gebaut („U-Stamp“- gekennzeichnet). Dieser hat eine patentierte Sanitärarmatur zwischen der Heizelementkappe und dem Gehäuse, die das Wachstum von Bakterien hemmt. Das System ist mit oder ohne Steuerungseinheit erhältlich.

Aufgrund der erreichten Ergebnisse in der Sauerstoff-Reduktion in dieser ersten Abfüllanlage planen die Brauereikunden von Heateflex weitere Installationen in anderen Abfüllanlagen. „Heateflex entwickelt seit mehr als 40 Jahren hochreine industrielle Flüssigkeitsheizungen. Wir freuen uns sehr, dass wir mit Gambrinus eine neue Anwendungsmöglichkeit unserer Technologie in der Brauindustrie gefunden haben“, so Steve Hausle.

Weitere Information über Gambrinus finden Sie unter www.heateflex.com.

Über Heateflex
Die Heateflex Corporation ist spezialisiert auf Temperatursteuerungs-Anwendungen für Gase oder Flüssigkeiten in der Halbleiterindustrie, den Bio-Wissenschaften, der Nahrungsmittel- und Getränke-Industrie und anderen Präzisionsprozess-Industrien. Das Unternehmen bietet eine breite Palette von kundenspezifischen, hochreinen Systemen für Heiz- und Kühlflüssigkeiten sowie Gasen einschließlich chemischer Heizungen, Heizungen für VE-Wasser, Gase, Dampf und Wärmetauscher. Diese Produktlösungen können die Temperatur mit Präzision und Effizienz steuern und an die speziellen Anforderungen der einzelnen Kundenanwendungen angepasst werden. Das Unternehmen hält Patente in über 17 Technologien und entwickelt kontinuierlich Next-Generation-Tools für seine Zielindustriesegmente.

Quelle: Heateflex | Bildquelle: ©iStockphoto.com / JurgaR

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link