Franken Bräu Helles
Zum 500-jährigen Brauerei-Jubiläum

Franken Bräu führt „Helles“ in neuer Optik ein

Das große Jubiläumsjahr seiner Franken Bräu hatte sich der Brauereiinhaber Rainer Mohr ursprünglich ganz anders vorgestellt. Immerhin galt es, in 2020 eine inzwischen 500-jährige Biertradition in Mitwitz und eine Institution Oberfrankens gebührend zu feiern. Seit 1520 wird hier nämlich bereits Bier gebraut. Auch wenn große Feierlichkeiten, vor allem gemeinsam mit den vielen Franken Bräu Fans aus ganz Deutschland, derzeit nicht möglich sind, hat sich der umtriebige Brauereichef für seine Kunden doch einiges einfallen lassen, um das Jubiläumsjahr angemessen und nachhaltig zu würdigen.

Die größte und augenscheinlichste Veränderung betrifft den Mehrweg-Pool der Brauerei. Die traditionelle Bügelverschlussflasche weicht der inzwischen wieder sehr beliebten und etablierten 0,5-Liter Euroflasche. „Für eine Traditionsmarke wie Franken Bräu ist die Euroflasche das ideale Gebinde, um einen überregionalen Kundenkreis zu erreichen und gleichzeitig die Leergut-Logistik wirtschaftlich vernünftig steuern zu können“, betont Rainer Mohr. Und er ergänzt: „Die nicht unerheblichen Investitionen in den Umbau unserer Abfüllanlage, die wir derzeit stemmen, sind ein weiterer Baustein, um die Franken Bräu am Standort Mitwitz zukunftssicher zu machen.“

Begleitet wird die Umstellung des Flaschen-Pools von der Einführung einer neuen Kasten-Generation. Die Modulkästen erstrahlen künftig in einem kräftigen Königsblau, der Hausfarbe der Franken Bräu.

Mit der Flaschenumstellung werden die Franken Bräu Bierspezialitäten zudem in einer überarbeiteten und deutlich aufgewerteten Marken-Optik auf den Markt kommen. Rainer Mohr hat zusammen mit seinem Designer-Team einen Markenauftritt geschaffen, der den traditionellen Kern der Marke in einer sehr fokussierten und gleichzeitig eigenständigen Art und Weise kommuniziert. Zentrales Element des Flaschenetiketts ist eine historische Originalzeichnung des architektonisch prägnanten Sudhauses der Brauerei, ein denkmalgeschützter Jugendstilbau aus dem frühen 20. Jahrhundert.

Erstes Produkt im neuen Outfit, das ab sofort im Markt erhältlich sein wird, ist das neu entwickelte „Franken Bräu Helles“, ein leuchtend strohgelbes Bier mit einem satten, feinporigen Schaum. Spritzig und leicht im Antrunk, besticht es mit seinen 4,9 % vol. durch eine angenehme Vollmundigkeit und eine ausgewogene leichte Malzigkeit mit feinwürzigem Aroma.

Rainer Mohr ist vom Erfolg des neuen Hellen überzeugt: „‘Franken Bräu Helles‘ steht für echte, unverfälschte traditionelle bayerische Braukunst. Für uns als mittelständisches Unternehmen, das seine Kernkompetenz in der Herstellung hochwertiger Bierspezialitäten hat, ist das ein weiterer bedeutender Schritt, Biergenießer in ganz Franken und weit darüber hinaus erobern und begeistern zu können.“

Die Umstellung aller weiteren Franken Bräu Sorten auf das neue Flaschendesign wird dann sukzessive in den kommenden Wochen erfolgen.

Über die Franken Bräu:
Die Franken Bräu im oberfränkischen Mitwitz im Landkreis Kronach ist eine traditionelle inhabergeführte Familienbrauerei, deren Ursprünge bis ins Jahr 1520 zurückreichen. Seit 2015 wird sie von Inhaber Rainer Mohr geleitet. Die Brauerei vermarktet bundesweit ein breites Sortiment an klassischen Bierspezialitäten unter der Marke „FRANKEN BRÄU“. Das in Lizenz produzierte Malzbier „LÖWENMALZ“ ergänzt das Portfolio.

Quelle/Bildquelle: Franken Bräu Holding GmbH | frankenbraeu.de

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link