Ensinger SPORT Glasflasche

Ensinger bringt neue Mehrweggebinde aus Glas in den Handel

Die Ensinger Mineral-Heilquellen GmbH bietet seit Mitte April ihr natürliches und hochmineralisiertes Mineralwasser Ensinger SPORT in der neuen 0,75-l-Glasflasche der Genossenschaft Deutscher Brunnen (GDB) an.

Diese gilt als Nachfolger der weit bekannten und vom Verbraucher geschätzten Perlenflasche.  Das Design der neuen Flasche weist eine moderne Reminiszenz an das bekannte Perlendekor auf. Die dazugehörigen Kästen präsentieren sich in modernem Design, hochwertiger Anmutung und anstelle des bisherigen Brauntons in ansprechendem Dunkelblau. Sie können komplett aus dem Recyclat alter Kästen hergestellt werden – ein Garant für nachhaltige Produktion.

Glas bei Verbrauchern immer beliebter
Das Jahr 2018 steht bei der Ensinger Mineral-Heilquellen GmbH für ein neues Kapitel der nachhaltigen Unternehmensphilosophie. Das Familienunternehmen setzt bei der Einführung neuer Glasflaschen für das Mineralwasser Ensinger SPORT einmal mehr ein Zeichen für Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit. Damit trägt der Mineralbrunnen auch der Entwicklung der letzten Jahren Rechnung, dass immer mehr Verbraucher ihre Mineralwässer und alkoholfreien Erfrischungsgetränke in Glasflaschen kaufen möchten. „Glasgebinde haben grundsätzlich den Vorteil, dass sie hochwertig wirken, die Kohlensäure besser im Getränk halten und die Getränke länger kühl bleiben“, erklärt Stefan Schurr, Marketingleiter bei Ensinger.

Modernes Flaschendesign
Die neue Flasche ist modern designt und weist durch ein Perlendekor eine spielerische, moderne Reminiszenz an die bisherige 0,7-l-GDB-Flasche auf. Die schlank geformte Flasche steht dabei für Leichtigkeit, ist trotzdem sehr stabil und somit für viele Umläufe geeignet. Ein weiteres Plus an Nachhaltigkeit entsteht durch den neuen Kasten, der zu 100 Prozent aus Recyclat hergestellt werden kann. Optisch ansprechend in Dunkelblau gestaltet, hat er durch seine offene Front eine sehr gute Displaywirkung und weist ein spielerisches Wellendekor auf.

Klares Zeichen für Wertigkeit und Umweltverträglichkeit
Die neuen Glasflaschen sind in 12 x 0,75-Mehrweggebinden erhältlich. Diese sogenannten Poolgebinde weisen deutlich weniger transportbedingte Umweltbelastungen auf. Zur Markteinführung bietet Ensinger Mineral Heilquellen kurz- und mittelfristig die bisherigen (12 x 0,7l Glas-Mehrweg) und die neuen Kästen an. Langfristig soll das nachhaltige 12 x 0,75-l- Glas-Mehrweggebinde die bekannte Perlenglasflasche vollständig ablösen.

Mit diesem Bekenntnis zu einem gemeinschaftlichen Mehrwegkasten setzt Ensinger ein klares Zeichen: Ökologische Aspekte genießen neben der Produktqualität höchste Priorität. Glasflaschen verbinden viele Menschen mit einer hohen Wertigkeit und guter Umweltverträglichkeit. Sie gelten unverändert als modern, ökologisch und als optimale Verpackung für alle Mineralwasser-Getränke.

Ensinger Mineral-Heilquellen GmbH
Die Ensinger Mineral-Heilquellen mit Sitz im süddeutschen Vaihingen / Enz-Ensingen ist ein mittelständisches Familienunternehmen der Mineralwasser- und Getränkeindustrie. Gegründet im Jahr 1952 von Wilhelm Fritz hat sich das Unternehmen zu einem bedeutenden Markenunternehmen sowie einem der führenden Getränkehersteller in Baden-Württemberg entwickelt und wird heute in dritter Generation geführt. Das vielfach DLG-prämierte Produktsortiment umfasst das natürliche Heilwasser Ensinger Schiller Quelle und die natürlichen Mineralwässer Ensinger SPORT, Ensinger Naturelle sowie Ensinger Gourmet Bio-Mineralwasser.

Das Ensinger Gourmet Bio-Mineralwasser stammt aus der ersten Bio-zertifizierten Mineralwasserquelle Baden-Württembergs. Zum Spektrum der hochwertigen Erfrischungsgetränke des Herstellers gehören Direktsaftschorlen aus heimischen Obstbeständen, isotonische Erfrischungs- und funktionale Vitamingetränke, außerdem zahlreiche Fruchtsaftgetränke und Limonaden. Ensinger Mineral-Heilquellen vertreibt seine Produkte mit Schwerpunkt in Baden-Württemberg, bundesweit in Deutschland sowie international über ausgewählte Handelspartner.

Das Unternehmen verfügt über ein zertifiziertes Qualitäts-, Umwelt- und Energiemanagement und ist nach dem internationalen Food Standard IFS zertifiziert. In der Produktion setzt Ensinger zu 100 Prozent regenerative Energien ein und trägt das Qualitätslabel Solar®-Food. Die Ensinger Mineral-Heilquellen GmbH beschäftigt derzeit 154 Mitarbeiter und erzielte 2017 einen Warenumsatz von rund 45 Mio. Euro. Weitere Informationen unter www.ensinger.de

Quelle/Bildquelle: Ensinger Mineral-Heilquellen GmbH

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link