Woodland Nettle Strength
„Nettle Strength“

Ein Gin aus „Leid und Seele“

Die Sauerland Distillers landen einen weiteren Coup für Cups. Mit dem „Nettle Strength“ lassen sie ihren zur Tradition gewordenen Distillers Cut vom Stapel.

Einen Woodland-Gin, der durch seine limitierte Auflage von 1000 Stück zwar nie zum Dauerbrenner wird, aber die Geschichte der Sauerländer Alkoholschmiede verkörpert wie kein Zweiter.

Von der Schnapsidee zum Erfolgsrezept

Die Story der Sauerländer Destillerie liest sich wie ein Erfolgsrezept. Als Schnapsidee von sieben Freunden im Jahr 2017 geboren, hat der Erstgebrannte, der Dry Gin, mittlerweile über 20 internationale Auszeichnungen abgeräumt. Er und seine zwei „Gleichgeginten“, der Pink Gin sowie der Navy Strength, gehören heute zum Stamminventar großer Handelsketten, Duty-free-Shops und Kreuzfahrtschiffen. Und das nicht nur in Deutschland, sondern überall auf der Welt: Von Dänemark nach Italien, über Kroatien bis nach Singapur — Woodland „ginternational“!

Der Kern des Erfolgs liegt in der Liebe zur Heimat, die die Sauerland Distillers mit „Leid und Seele“ verkörpern. Hundertprozentiger Alkohol auf Getreidebasis, heimisches Quellwasser und Botanicals aus den Wäldern der Mittelgebirgsregion, sind die Seele der gut gehüteten Rezeptur. Die zahlreichen Wunden und Verletzungen, die sich die Macher beim händischen Pflücken der Zutaten zugezogen haben, stehen stellvertretend für das Leid. Woodland ist eben ein Premium-Produkt in Handarbeit, das Manche schmerzt, aber allen schmeckt.

Geschmack der besticht

Das Sauerland ist rau, dort läuft nicht immer alles glatt und Dinge tun auch mal weh. Genau diesen Worten lassen die Sauerland Distillers nun Flaschen folgen und präsentieren den Nettle Strength.

Unter dem Motto „Kraut und üben“ haben sie diesmal noch intensiver mit ihren klassischen Zutaten, den Kräutern, experimentiert. Herausgekommen ist ein Gin, der mit dem Geschmack der Brennnessel besticht. Die 1000 Glücklichen erwartet eine krautig kräftige Geschmackserfahrung mit leichter Schärfe und mineralischen Zügen, die an Limette erinnert, aber um einiges mitreißender ist. Wie für einen waschechten Woodland-Gin üblich, lässt sich der Distillers Cut problemlos pur genießen. Eignen tut er sich aber auch wunderbar als Longdrink.

Nicht nur geschmacklich, auch äußerlich ist dem Nettle Strength (k)ein Kraut gewachsen. Ein hochwertiger Schubkarton mit düsteren Illustrationen, schildert eben jenen Leidensweg der Macher, die seit drei Jahren dafür brennen, den perfekten Hochprozentigen herzustellen. Mit dem Nettle Strength, der in die neuen Woodland-Flasche samt handnummerierten Etiketten daherkommt, haben sie ihr Ziel quasi abgefüllt— eine Gin-win-Situation.

Quelle/Bildquelle: Bremer Spirituosen Contor GmbH

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link