Eckes Granini Gebäude
Ein Jahr der Transformation

Eckes-Granini: Solides Geschäftsjahr 2021 und Vorantreiben der Wachstumsambitionen

Das vergangene Geschäftsjahr war für die Eckes-Granini Group GmbH ein Jahr voller Kontraste. So stellte das zweite Pandemiejahr sowie die Kundenkonflikte im Lebensmitteleinzelhandel das Unternehmen erneut vor Herausforderungen, gleichzeitig war 2021 auch der Startpunkt der größten Transformation in der Unternehmensgeschichte.

Die Verkaufserlöse sanken moderat von 873 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2020 auf 856 Mio. Euro (-1,9%), der Absatz entwickelte sich ebenfalls rückläufig und sank um 38 Mio. Liter auf 805 Mio. Liter (-4,5 %). Vom Absatzrückgang waren insbesondere Deutschland und Frankreich betroffen. Hier führten unterschiedliche Vorstellungen über Preisanpassungen teilweise zu Einstellungen der Lieferbeziehungen mit Partnern im Lebensmitteleinzelhandel. In der Konsequenz verzeichnete Eckes-Granini ein EBIT von 57,2 Mio. Euro (Vorjahr: 71,0 Mio. Euro). Der Rückgang um 13,8 Mio. ist auf die Auswirkungen der Pandemie, die Kundenkonflikte im Lebensmitteleinzelhandel und insbesondere auf die im Vergleich zum Vorjahr wesentlich höheren Kosten bei Roh- und Packmaterialien zurückzuführen.

Tim Berger, CEO der Eckes-Granini Group GmbH, blickt auf das Geschäftsjahr: „Trotz erheblicher Herausforderungen durch Corona, Absatzeinbußen und einer massiven Kosteninflation ist es uns im vergangenen Geschäftsjahr gelungen, Marktanteile – insbesondere in den nordischen und baltischen Ländern – zu gewinnen und unsere Position zu stärken. Insgesamt ist unser Umsatz in neun von zehn Ländern gewachsen. Auch im internationalen Geschäft in europäischen Ländern und außerhalb Euro-pas haben wir eine gute Entwicklung hingelegt.“

Eckes-Granini bleibt Marktführer

Nachdem der Markt für Fruchtsäfte, Nektare und Fruchtgetränke (FJND) 2020 noch von der Bevorratung mit Lebensmitteln profitieren konnte, entwickelte er sich im zweiten Pandemiejahr sowohl wert- (-2,1 %) als auch mengenmäßig (-4,4 %) rückläufig. Weniger nachgefragt wurden insbesondere die über den Handel vertriebenen ungekühlten Fruchtgetränke im sogenannten Ambient-Bereich. Entsprechend verzeichnete das Segment 2021 einen Rückgang von 3,7 % beim Umsatz bzw. 5,2 % beim Absatz und entwickelte sich damit noch etwas schwächer als der Gesamtmarkt.

Tim Berger, CEO der Eckes-Granini Group GmbH.

In diesem insgesamt schwächeren Marktumfeld verzeichnete Eckes-Granini einen wertmäßigen Rückgang des Marktanteils um 0,7 % (Marktanteil 12,2 %) und 0,8 % im Volumen (Marktanteil 11,3 %). Die gute Nachricht ist, dass Marken weiter Marktanteile gewinnen. Auch der E-Commerce-Bereich wächst weiter stark, ist in diesen Zahlen jedoch nicht enthalten. Eckes-Granini hat hier deutlich zulegen können und ist mit +35% gewachsen.

Voller Fokus auf Innovation, Digitalisierung und Nachhaltigkeit

Im Bereich Produktinnovationen legte das Unternehmen mit der Markteinführung der hohes C Super Shots in Deutschland sowie der Joker Shots in Frankreich einen fulminanten Start hin. Die beliebten hohes C Super Shots führen aktuell das zweistellige Wachstum der Shot-Kategorie in Deutschland an (+31,1 %). Seit dem vergangenen Geschäftsjahr investiert die Eckes-Granini Group zudem stark in neue Vertriebskanäle und -kooperationen, insbesondere das Wachstum und die Neukundengewinnung im E-Commerce entwickeln sich vielversprechend.

Auch in Sachen Nachhaltigkeit konnte die Eckes-Granini Group 2021 punkten. Mit der Veröffentlichung des ersten gruppenweiten Nachhaltigkeitsberichts sowie der Umsetzung zahlreicher Maßnahmen sind Eckes-Granini im vergangenen Jahr wichtige Schritte hin zu einer nachhaltigeren Ausrichtung der Geschäftstätigkeit gelungen. Um die Emissionen im Einklang mit den neusten Klimawissenschaftskriterien zu reduzieren und seine ambitionierten Ziele zu erreichen, arbeitet Eckes-Granini seit 2021 mit der unabhängigen Science Based Targets initiative (SBTi) zusammen.

Mit starker Wachstumsstrategie erfolgreich Richtung Zukunft

2021 war der Startschuss der Strategie 2025 der Eckes-Granini Gruppe und damit der größten Transformation in der Geschichte des Unternehmens. „Der Wandel im FJND-Markt wird sich weiter fortsetzen und erfordert neue Denk- und Arbeitsweisen – auch von uns als ‚Category Thought Leader‘“, sagt Tim Berger. „Dabei sind unsere Ziele klar definiert: Im Jahr 2025 möchten wir eine Milliarde Euro Netto-Umsatzerlöse erzielen und in Europa einen Marktanteil von 15 % erreichen. Den Grundstein für diese ambitionierten Ziele konnten wir 2021 erfolgreich legen und nun darauf aufbauen. Uns ist es im vergangenen Geschäftsjahr gelungen, unsere Marktführerposition trotz zahlreicher Herausforderungen und einem schwierigen Marktumfeld zu behaupten, lokal zu wachsen und entscheidende Innovationen voranzutreiben. Damit sind wir solide und motiviert in das Jahr 2022 gestartet.“

Weitere Informationen und den Jahresbericht zum Download finden Sie hier.

Über die Eckes-Granini Gruppe:

Eckes-Granini ist der führende Anbieter von Fruchtsäften und fruchthaltigen Getränken in Europa. Für das unabhängige Familienunternehmen mit Hauptsitz in Nieder-Olm, Deutschland (Rheinland-Pfalz) liegt der Fokus auf engagierten und kompetenten Mitarbeitern, starken Marken in den Bereichen Säfte, Fruchtgetränke und Smoothies sowie auf einer langfristigen strategischen Ausrichtung mit nachhaltiger Wertschöpfung. Eckes-Granini agiert heute mit eigenen Landesgesellschaften und strategischen Partnern schwerpunktmäßig in Europa und erzielt mit insgesamt 1697 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von 856 Millionen Euro.

Das Fundament des Unternehmens bilden die international renommierten Premiummarken granini und Pago zusammen mit den starken nationalen und regionalen Marken für Säfte wie hohes C, Joker und God Morgon. Verbraucher in 80 Ländern weltweit und besonders in Europa kennen und schätzen unsere Fruchtsäfte und die Vielfalt an Fruchtgetränken.

Quelle/Bildquelle: Eckes-Granini Group GmbH

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link