Maca Ginseng Elixier
DIE ZEIT – Sonderedition

Dr. Jaglas Maca Ginseng-Elixier

Die Apotheker hinter der Marke Dr. Jaglas durften zusammen mit und für die Zeitung DIE ZEIT einen Amaro ( Maca Ginseng-Elixier ) entwickeln, welcher bis vor Kurzem exklusiv über den ZEIT Online-Shop zu erwerben war und nun auch über www.dr-jaglas.de, im ausgesuchten (Feinkost)Handel sowie für die Gastronomie zur Verfügung steht.

Hier wurde der bereits am Markt bekannte Kräuterbitter „Dr. Jaglas Ginseng-Elixier“ um die beliebten Maca Wurzeln erweitert welcher mit seinen 35%vol kraftvoll und fein ausbalanciert auf der Zunge liegt und es ist nicht zu leugnen, dass hier kunstvolles Handwerk auf fundiertes Wissen trifft. Dr. Jaglas Maca Ginseng-Elixier ist geschmacklich bitter-sweet und liegt genau in der Mitte dieser Geschmacksdimensionen. Maca- und Ginsengwurzeln vereinen sich als ergänzende Komponenten in feiner Symbiose und zusammen mit regionalen Kräutern, Wurzeln und Beeren wie Enzian, Chinarinde, Ingwerwurzelstock, Kardamom, Zitwerwurzel, Nelken, Pomeranzenschalen, Wacholderbeeren, Tausendgüldenkraut, Zimtrinde, Galgantwurzelstock, Campher, Lavendel, Baldrian, Citronell, Angelikawurzel und Safran ist eine unverwechselbare Geschmacksvielfalt entstanden, die sich bereits pur auf jeder Geschmacksknospe entfaltet.

Das Maca Ginseng-Elixier harmoniert besonders gut „pur“ als Digestif nach einer herzhaften Käseplatte, einem guten Stück Fleisch oder einem süßen Dessert. Dafür haben die Klosterapotheken den Kräuterbitter ja ursprünglich erfunden: die verwendeten Bitterkräuter stammten damals meist aus den anliegenden Klostergärten und die Kraft der Kräuter wurde genutzt, um ein reichhaltiges Essen abzurunden. Das langsame „Roulieren“ im Mund, damit alle Geschmacksknospen benetzt werden und sich die Aromen optimal entfalten können, gehört hier dazu. Natürlich kann man das Maca Ginseng-Elixier auch mit ein paar Eiswürfeln als Aperitif genießen oder durch die Frische der enthaltenen Wacholderbeeren lässt es sich auch toll als Basis von Drinks z.B. mit einem Tonic oder als „Campari-Ersatz“ im Negroni verwenden.

Maca-Wurzeln (Lepidium Meyeni) sind auch als Peru Ginseng bekannt und in den oberen Höhenlagen der peruanischen Anden beheimatet. Die Wurzel ist ein Gemüse der Brokkoli-Familie. Durch die extremen klimatischen Bedingungen, wurden sie über die Jahrhunderte zu robusten Wurzeln mit hoher Widerstandskraft. Seit jeher werden sie sowohl als Nahrungsmittel als auch als Heilpflanze verwendet. Das führt dazu, dass sie ihre Popularität – wie auch des Ginsengs – weltweit stetig wächst.

Herkunft, Reinheit und Gehalt (z.B. ätherische Öle) aller Kräuter sind hier genauestens definiert. Die standardisiert hohen Ansprüche an die in der Apotheke schonend mazerierten Wurzeln, Rinden und Blüten sind sogar nach Deutscher Arzneibuch Qualität zertifiziert. Ausserdem ist das Elixier frei von künstlichen Farb- / Konservierungsstoffen und Zuckercouleur.

Hinter der Marke „Dr. Jaglas“ steht die Apothekerfamilie Jagla, die seit 4 Generationen, auf Grundlage einer mittelalterlichen Klosterapothekenrezeptur, althergebrachter Kräuterkunde und altem Arzneibuchwissen, hochprozentige Kräuter-Elixiere weiterentwickeln und produzieren. Sie konzentrieren sich bei den Bittern auf ausgewählte Bitterkräuter und achten stark auf deren Reinheit und den standardisiert hohen Gehalt an Aromen wir ätherische Öle und Bitterstoffe. Die Elixiere werden entweder pur, als Digestif oder Aperitif getrunken oder als Basis von Drinks z.B. mit Tonic oder Ginger Ale. Außerdem vertreiben sie einen zuckerfreien Navy Gin mit Ginsengwurzeln und stehen kurz vor dem Launch eines alkoholfreien Aperitifs.

Quelle/Bildquelle: Dr. Jaglas German Nature GbR

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link