Dom Pérignon Vintage 2008 Chef de Cave Legacy Edition

Dom Pérignon Vintage 2008 Chef de Cave Legacy Edition ab November erhältlich

Dom Pérignon hat eine Vision: Harmonie als Quelle für Kreativität. Aber jeder kreative Prozess stößt irgendwann an seine Grenzen. Bei Dom Pérignon ist es das Erntejahr, selbst wenn es bedeutet, dass wir einen Jahrgang nicht zum Vintage deklarieren können.

Zeit spielt eine wichtige Rolle bei der Kreation von Dom Pérignon. Die Zeit der Reifung, die der Champagner auf der Hefe in der Flasche verbringt ist essentiell. Die Zeit in den Kellern, in denen jeder Dom Pérignon sich einer langsamen Metamorphose unterzieht, um dann die drei aufeinander folgenden Reifestufen, die Plénitudes, zu erreichen. In ihnen prägt sich aus, wie sich der Wein definiert, an Charakter gewinnt und seinen besonderen Dom Pérignon-Stil offenbart.

Nach mehr als acht Jahren Reifung in den Kellern erreicht Dom Pérignon seine erste Reifestufe – die Stufe der Harmonie. Alle Aspekte eines Dom Pérignon kommen in größter Präzision und absolutem Gleichgewicht zum Vorschein und verkörpern das Ideal von Dom Pérignon.

DAS JAHR 2008
Im Erntejahr 2008 war der Himmel in der Champagne meist grau und bedeckt. Aber der September brachte schließlich einen wunderbaren, späten Wetterumschwung, der dafür sorgte, dass die Trauben besser heranreiften als man zu hoffen wagte und den Jahrgang letztlich perfektionierte. So wie auch schon in den Jahren 2000 und 2006 oder im legendären Jahr 1996. Die Reifung der Trauben übertraf alle Erwartungen.

Der Dom Pérignon Vintage 2008 benötigte viel Zeit für seine Kreation, aber jetzt ist er da – ganzheitlich und harmonisch. Sein schlanker, minimalistischer, aber auch kräftiger Charakter strahlt eine gewisse Wärme aus. Die Fruchtigkeit ist klar und seine aromatische Fülle bemerkenswert intensiv und nachhaltig.

„Der Dom Pérignon Vintage 2008 spielt eine neue Melodie im Kanon der Champagner.“ – Richard Geoffroy

MIT DEM VINTAGE 2008 ENTDECKT DOM PÉRIGNON CHAMPAGNER NEU
Die Herausforderung für den Dom Pérignon Vintage 2008 ist die klassische Ausprägung eines Champagners mit dem speziellen Anspruch von Dom Pérignon zu vereinen.

Zu der erwartungsgemäß belebenden Säure, Prägnanz und aromatischen Klarheit des Vintage 2008 bringt Dom Pérignon Tiefe, Dichte und Komplexität hinzu. Die Farbe ist wärmer und satter. War der Champagner anfänglich grazil, gewinnt er nun an Substanz, ohne dabei zu trocken zu sein. Er erlangt Stabilität, ist harmonisch und kräftig. Seine Säure ist weniger spitz. Hier geht es darum, den Archetyp des Champagners zu treffen und in einer ganz neuen Qualität zu entdecken, die neugierig macht und sehr sophisticated ist. Ein Vintage der sehr viel weiter geht. Die Einzigartigkeit des Dom Pérignon Vintage 2008 schreibt auf perfekte Art und Weise die Linie der früheren Vintages fort.

Der Dom Pérignon Vintage 2008 war lange vom speziellen Klima des Jahres beherrscht und brauchte – als Reminiszenz an das Jahr 1996 – seine Zeit, um ein echter Dom Pérignon zu werden.

Jeder Dom Pérignon Vintage benötigt seine individuelle Zeit, bis er perfekt ist. Und beim Vintage 2008 war mehr Geduld gefordert als etwa beim Dom Pérignon Vintage 2009, den wir bereits vorher präsentieren konnten. Das ist in der Geschichte von Dom Pérignon noch nie vorgekommen.

Es ist, einmal mehr, der Beleg für die erstaunliche Symmetrie zwischen einer späten Ernte und der späten Präsentation des Weines – so wie wir es auch beim Dom Pérignon Vintage 2006 gehandhabt haben. Wir mussten lange warten, bis dieser Vintage den Ansprüchen von Dom Pérignon genügte. Eine Wartezeit, die sich gelohnt hat. Der Dom Pérignon Vintage 2008 hat nun endlich seine erste Reifestufe erreicht. Die Grundlage für die künftigen Plénitudes, die wir sehnsüchtig erwarten.

„Der Dom Pérignon Vintage 2008 trägt zum generellen Verständnis der Vintage Champagner des Jahres 2008 bei.“ – Richard Geoffrey

VERKOSTUNGSNOTIZEN

DAS JAHR
2008 brachten Frühling und Sommer wenig Sonnenlicht, hohe Temperaturen blieben aus. Aber der September perfektionierte – etwas verspätet – den Vintage auf wunderbare Weise. Und gerade als am 15. September mit der Lese begonnen wurde, waren die Wetterbedingungen wirklich perfekt: blauer Himmel und anhaltender nord-nordöstlicher Wind. Die Ernte erstreckte sich über einen langen Zeitraum, um möglichst stark von diesen positiven Bedingungen zu profitieren. Die Trauben waren reifer als erhofft und außergewöhnlich ausgewogen. Die Weinstöcke waren gesund und im besten Zustand.

IN DER NASE
Zu Anfang präsentiert sich der Vintage komplex und strahlend, mit einem Mix aus weißen Blüten, Zitrusnoten und Aromen von Steinfrüchten. Der Gesamteindruck wird durch die Frische von Anissamen und Minze verstärkt. Später entwickelt der Wein würzige, holzige und Röstaromen.

AM GAUMEN
Nach einer langen Phase der Zurückhaltung hat sich der Wein schließlich geöffnet. Bemerkenswert ist die perfekte Balance zwischen Nase und Gaumen. Sein schlanker, minimalistischer, purer und starker Charakter hat nun eine angenehme Wärme entwickelt. Die fruchtigen Noten sind ausgeprägt und klar. Die charakteristische Säure des Vintage ist wunderbar ausgewogen. Im Nachhall offenbart er sich vorwiegend aromatisch, rauchig und vielversprechend.

Die Dom Pérignon Vintage 2008 Chef de Cave Legacy Edition ist ab November 2018 für ca. 170 Euro (UVP) über www.clos19.com erhältlich.

Quelle/Bildquelle: Moët Hennessy Deutschland GmbH | moet-hennessy.de

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link