the singleton 39
Neueinführung

Diageo präsentiert The Singleton 39 Jahre

The Singleton bringt einen neuen 39 Jahre alten Single-Malt-Whisky aus der Destillerie The Singleton of Glen Ord auf den Markt und eröffnet ein weiteres Kapitel einer genussvollen Reise, um außergewöhnliche Tiefe und feine Aromen zu entdecken. Dieser kostbare und luxuriöse Jahrgang, von dem weltweit nur 1.695 Flaschen verfügbar sind, ist die bisher längste Zweitreifung von The Singleton.

Nach der Reifung in einer raffinierten Mischung aus Fässern, in denen zuvor Portwein, Rotwein, Pedro Ximénez und Oloroso gelagert wurden und der abschließenden Lagerung in französischen Bordeaux-Fässern überzeugt das Ergebnis dieser edlen Vereinigung aus Whisky und Wein mit vollmundigen und üppigen Aromen. The Singleton of Glen Ord 39 Jahre ist nach The Singleton of Glen Ord 38 Jahre die zweite Veröffentlichung aus der The Singleton Epicurean-Odyssey-Serie.

The Singelton – eine Vision mit Tiefgang

The Singleton verfolgt die Vision, außergewöhnliche, wegweisende Whiskys mit herausragendem Geschmack, besonderer Tiefe und Harmonie zu kreieren und lotet dafür alle Möglichkeiten der Whisky-Kunst aus. Die preisgekrönte Malt Masterin von The Singleton, Maureen Robinson, hat mit Ein seltener und luxuriöser Single Malt, mit einem Finish in edlen französischen Bordeaux-Weinfässern ihren Experimenten und ihrem Know-how Pionierarbeit geleistet, um einen Single Malt zu erschaffen, der die Intensität und die Opulenz erlesener europäischer Weine verkörpert.

the singleton 39

Das Ergebnis ausgezeichneter Handwerkskunst

In ihrem Bestreben, etwas Außergewöhnliches zu schaffen, hat Maureen Robinson diesen Whisky geduldig durch seine 27-jährige Zweitreifung hindurch begleitet. Vor über einem Vierteljahrhundert nahm sie einen eleganten 12-jährigen Singleton und lagerte ihn in handverlesenen europäischen Eichenfässern ein, in denen zuvor Portwein, Rotwein und eine Mischung aus Pedro-Ximénez- und Oloroso-Sherry-Weinen lagerte. 27 Jahre später vermählte sie die so entstandenen Whiskys in Fässern, in denen zuvor Bordeaux gelagert wurde – der wohl berühmteste europäische Wein.

Maureen Robinsons Art, Textur und Geschmack bewusst übereinanderzuschichten, kreiert eine delikate Struktur am Gaumen. Durch die lange Zeit, die der Whisky in verschiedenen, nuancenreichen Weinfässern verbracht hat, entsteht dieser reiche und luxuriöse Ausdruck von The Singleton, ein wahrhaft seltener Jahrgang und ein unvergleichliches Geschmackserlebnis. Der üppige Whisky, der an saftige Brombeeren und Muscovado erinnert, betört die Geschmacksknospen. Vier Jahrzehnte Erfahrung in erlesenem Geschmack

Maureen Robinson sagt selbst: „Ich bin in der privilegierten Position, meine in über vierzig Jahren bei DIAGEO erworbenen Fähigkeiten zu nutzen und mit Aromen zu experimentieren; The Singleton eröffnet mir die Freiheit dazu. In diesem Whisky vereinen sich meine Arbeit in Schottland und meine persönlichen Erfahrungen und Erinnerungen an Aromen, die ich während meiner Reisen vor vielen Jahren sammeln konnte, als ich im Familienbesitz befindliche Weingüter in Frankreich besuchte. Bei diesem Whisky habe ich im Laufe der Jahre eine immer abenteuerlichere Vorgehensweise entwickelt: Ich möchte Erinnerungen an den Geschmack von reifen Trauben frisch vom Rebstock und an frisch entkorkten Wein, den ich an einem Tisch mit meinen Freunden genieße, wieder zum Leben erwecken. Die Verkostung eines Drams versetzt mich in diese Zeit zurück; ein gemeinsames kulinarisches Abenteuer und Momente voll des Genusses.”

Ein Fest für die Geschmacksknospen

Beim Genuss dieser bernsteinfarbenen Flüssigkeit entfaltet sich in der Nase ein komplexes weiniges und fruchtiges Aroma, das sich allmählich in geröstete Mandeln und Karamell verwandelt. Beim ersten Schluck lässt die fruchtige, mit Nelken gespickte Würze das Wasser im Mund zusammenlaufen. Die leicht wachsartige Textur wird zu einem intensiven und perfekt ausbalancierten Geschmack. Ein Tropfen Wasser verdünnt die Textur, wodurch die Süße in den Vordergrund tritt, gefolgt von einem Hauch von Salz als Ausgleich für die würzigere Wärme. Der Abgang ist sehr lang, fruchtig und wärmend mit anhaltender warmer Schärfe und einem Hauch von gesalzenen Pflaumen. Ein Tropfen Wasser bewirkt, dass der Nachgeschmack ungewöhnlich mentholartig kühl wird und in einer finalen Note von Kirschlikörpralinen endet.

Der renommierte Whisky-Autor Charles MacLean urteilte bei der Verkostung von The Singleton 39 Jahre wie folgt: „Ein herrlich delikater und komplexer Vertreter des Glen Ord, lebendig und leicht zu genießen, der auch zum Nachdenken anregt. Ein perfekter Digestif zu Espresso und dunkler Schokolade.“

Ein luxuriöses Erlebnis – vom Auspacken bis zum letzten Tropfen

Die Inspiration für das Design der Holzschatulle, in der die Whiskyflasche geliefert wird, stammt von Maureens Reisen zu den Weingütern Südeuropas. Ein abstrakter Wirbel aus intensivem Rotwein symbolisiert die 27-jährige Fassreifung des Whiskys, welche die üppigen Geschmacksnoten hervorgebracht haben. Der faszinierende metallische Wirbel auf der Vorderseite der Kiste ist mit einer Reihe von Kräuselungen versehen, die die vielfältigen Geschmacksnuancen des Whiskys darstellen. Der Wirbel mündet in eine glänzende Kupferfolie, die an der Seite der exquisiten türkisfarbenen Flasche, die sich im Inneren befindet, herunterläuft und in einem Design von vollem, intensivem Charakter gipfelt.

Anlässlich der Markteinführung von The Singleton 39 Jahre, der sich ideal für den gemeinsamen Genuss mit anderen eignet, werden auf der ganzen Welt zahlreiche gastronomische Veranstaltungen stattfinden, bei denen Feinschmecker und Whisky-Liebhaber selbst eine Reise des Geschmacks und des Genusses unternehmen können. Weitere Informationen und Buchungsmöglichkeiten für diese Veranstaltungen an gastronomischen Locations in aller Welt werden Anfang 2022 bekannt gegeben.

Dieser unwiderstehlich vollmundige Single Malt ist eine genussvolle Bereicherung für jede Whisky-Sammlung und das perfekte Geschenk für Genießer von gutem Essen und edlem Wein. The Singleton 39 Jahre wird voraussichtlich ab Dezember bei ausgewählten Einzelhändlern in Deutschland und Österreich sowie auf Malts.com erhältlich sein.

Verkostungsnotiz

  • Aussehen: Rot gefärbter Bernstein, poliertes Rosenholz. Feine Perlage.
  • Nase: Sehr weich mit komplexem Aroma. Zuerst mild und mit Anklängen von Wein und fruchtigen Kopfnoten, die an einen reichhaltigen Früchtekuchen mit in Wein getränkte Rosinen, kandierte Orangenschalen und geröstete Mandeln erinnern. Danach treten Karamell-Aromen hervor, mit einem leichten Hauch von verbranntem Kuchenrand. Ein Tropfen Wasser dämpft die Fruchtigkeit etwas und erzeugt einen kühlenden Effekt.
  • Körper: Mittel bis voll.
  • Geschmack: Leicht und gleichzeitig cremig-weich mit einer leicht wachsartigen Textur. Verführerisch süßer Auftakt mit einer deutlich fruchtigen, nelkenbetonten Schärfe, die dann von einer sanften Trockenheit abgelöst wird. Zum Ende hin noch mehr Schärfe mit einer leicht pfeffrigen Wärme. Mit einem Tropfen Wasser verdünnt sich die Textur, die Süße tritt etwas mehr in den Vordergrund und ein Hauch von Salz tritt an die Stelle der wärmenden Schärfe, die dafür jedoch im Abgang wiederkommt.
  • Abgang: Sehr lang, fruchtig und wärmend, mit einer anhaltenden scharfen Wärme und einem Hauch von gesalzenen Pflaumen im Nachklang. Dieser lässt sich durch einen Tropfen Wasser noch verstärken und nimmt dann eine ungewöhnliche mentholartige Kühle an, mit einem leichten Anklang von Kirschlikör-Pralinen.
  • Format: 0,7 l
  • ABV: 46,2 Vol.-%
  • Limitiert auf 1.695 Flaschen
  • UVP: 2.599,00 €

Quelle/Bildquelle: Diageo

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link