Ketel One Kessel 2015

Designer Patrik Muff verpasst Ketel One Kessel einen Irokesenschnitt

Königswasser – so der Name, der von Design-Ikone Patrik Muff eröffneten Kneipe. Auch der von ihm designte und jetzt erneut gelaunchte Kupferkessel kommt königlich um die Ecke. Nur Wasser wird aus diesem nicht getrunken. Ganz im Gegenteil – Punch ist gerade das Trendgetränk, ob in Cocktailbars oder auf Hauspartys. Das erkannte auch Patrik Muff und designte zusammen mit dem niederländischen Wodka Ketel One einen speziellen Kupferkessel zur Zubereitung von warmen und kalten Cocktails für große Runden. Vor allem der von Star-Bartender Klaus St. Rainer aus der Goldenen Bar in München eigens für den Ketel One Kessel erfundene Muff Punch lässt sich so hervorragend genießen.

Auch in der Adventszeit geht es majestätisch zu, denkt man nur an Die Heiligen Drei Könige. In den Wochen vor Weihnachten geht es aber besonders um das Gemeinschaftsgefühl und gemeinsame Momente mit Freunden und Familie. Diese lassen sich mit dem Kessel besonders festlich erleben, da Drinks auch für mehrere Personen auf eindrucksvolle Weise serviert werden können und somit Garant für spannende Begegnungen sind – sowohl an den Tresen der Szenebars der Großstädte als auch an der hauseigenen Bar. Diese Idee des ‚group serve‘ stammt von der Bartender-Größe Marian Bekesich aus der Londoner Nightjar Bar.

Der Kessel ist als Design-Highlight also ein Muss für Trendsetter, Wodkaliebhaber oder einfach nur hervorragende Gastgeber mit einem extravaganten Geschmack.

First come, first serve – im wahrsten Sinne des Wortes. Der Kessel ist nämlich in einer limitierten Auflage von 50 Stück in beiden Läden des Chelsea Farmers Club in Düsseldorf und Berlin erhältlich (UVP: ca. 150 Euro). Die genaue Adresse findet man unter: http://www.chelseafarmersclub.de/home

Der gesamte Erlös, der mit der Design-Kooperation erzielt wird, fließt caritativen Organisationen der Kreativszene, wie u.a. Designers Against Aids (kurz DAA, www.designersagainstaids.com), zu.

Punch reloaded: ‚Muff Punch‘

  • 16 cl Ketel One Vodka
  • 6 cl Ron Zacapa Centenario 23
  • 8 cl Roter Wermut
  • 4 cl Limettensaft
  • 4 cl Orangensaft
  • 4 cl Grenadine Sirup
  • 16 cl Guinness
  • 16 cl Zitronenlimonade
  • Muskatnuss

Zubereitung: Alle Zutaten in den mit Eis gefüllten Kessel geben und mit einer Prise Muskatnuss abrunden.

Biografie Patrik Muff
Der Schweizer Schmuckdesigner lebt und arbeitet in München, wo er bewusst ausschließlich mit ausgesuchten Galerien zusammen arbeitet. Geboren 1962 in Hochdorf, Schweiz, wuchs er als Sohn von Kunsthandwerkern auf und absolvierte ein Kunststudium in Köln. Dieses finanzierte er mit zwei Kommilitonen durch seine eigene Kneipe. Es folgten Studienaufenthalte in New York und London, die Eröffnung des Schmuckladens „4. König“ mit Klaus Arck und Marie von Chamier, Lehraufträge an der FH Pforzheim und Salzburger Sommerakademie. 2007 eröffnete er mit seiner Frau Bele den ersten Muff-Shop in München.

Quelle/Bildquelle: Diageo Germany GmbH | diageo.com

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link