Ziegler Zeitgeist
Das Kostbarste Deutschlands

Der neue Ziegler Zeitgeist: Wunder wilder Wiesen jetzt als Aperitif

Das hat die Welt noch nicht getrunken! Seit 157 Jahren Inbegriff für Edelbrand, kredenzt die Traditionsdestillerie Ziegler erstmals in der Geschichte einen Aperitif aus den Wundern wilder Wiesen – den Ziegler Zeitgeist. Die Essenz der Natur als handverlesenes Potpourri aus Kirsche, Apfelblüte, Stachelbeere und Ringelblüte. Kostbarstes Deutschland: Geerntet im Naturkreislauf auf heimischen Böden, verarbeitet in vollendeter Destillierkunst und geschmacklich eine Weltneuheit. Als erster Wildwiesen-Aperitif überhaupt hat der Ziegler Zeitgeist das Potenzial, das Monopol italienischer Aperitivos aufzulockern und ein neuer deutscher Trinkkultur-Botschafter zu werden, der weltweit gut ankommt.

Hopfen, Malz, Trauben – gebraut, vergoren, gebrannt: Mainstream in aller Munde und schon sattsam bekannt. Zeit für neue Echtheit und echte Neuheit? Seit 1865 brennt Deutschlands Traditionsdestillerie Ziegler für die besonderen Momente, in denen Menschen das Verbindende über das Trennende stellen. Edelbrände bauen Brücken. Allerdings: Als Digestifs sind sie meist würdige Schlusspunkte der Geselligkeit. Für den gelingenden Auftakt braucht es Leichtigkeit mit Tiefgang. Diese ist jetzt neu erfunden: Mit dem neuen Ziegler Zeitgeist ist den Meisterbrennern aus Freudenberg am Main eine Kreation gelungen, die immer und überall ins gute Leben passt – vom animierenden Aperitif bis zum seligmachenden Absacker.

Bild: Julius Hirtzberger

„Auf einen gelungenen Abend“! Die Ziegler-Wende: Der Anfang zum Ende

Auf Deutschlands wilden Wiesen wachsen wahre Wunder – richtig kombiniert sind sie eine neue Geschmackswelt. Der neue Ziegler Zeitgeist wird aus einem handverlesenen Potpourri aus Kirsche, Apfelblüte, Stachelbeere und Ringelblüte gewonnen und trägt den schmückenden Beinamen „Flora“. „Die Basisrezeptur der Natur ist kein Geheimnis. Entscheidend sind Mischverhältnis und Timing, wann und wie die Zutaten von der Wildwiese in den Vergeistigungsprozess gelangen. Wir haben lange experimentiert, weil wir absolute geschmackliche Alleinstellung für unsere neue Kategorie wollten“, erklärt Andreas Rock, der CEO von Ziegler. Und: „Für uns ist der Zeitgeist ein historisches Novum. Nicht nur, weil es der erste Wildwiesen-Aperitif der Welt ist, sondern weil es unser erster Aperitif überhaupt ist. Seit 157 Jahren sind unsere Edelbrände krönender Abschluss großer Abende, ab jetzt machen wir mit unserem Zeitgeist auch den Anfang.“

Bild: Julius Hirtzberger

Kostbarstes Deutschland: Die Lebendigkeit der Wildwiese genießen

Was entspräche dem Zeitgeist mehr als ein neues Getränk, das die Rückbesinnung auf den Wert des Echten stärkt und die Aufmerksamkeit auf die Fülle in nächster Nähe lenkt? Andreas Rock: „Hinter dem Begriff Zeitgeist verbirgt sich immer die Gesinnung einer Generation, die sich nicht mit Altbewährtem zufriedengibt, sondern das Neue mit offenen Armen empfängt. Deutschlands Wildwiesen sind Refugien der Lebendigkeit. Stille, heile Welt in herausfordernden Zeiten. Kraftorte. Das Wunder wilder Wiesen als Lebensgefühl haben wir in den Ziegler Zeitgeist übersetzt. Die Botschaft ist: Wir müssen nicht alles importieren, um aufs gute Leben zu trinken, sondern nur interpretieren, was unsere Natur uns schenkt.“ Deutsche Vita fürs Dolce Vita, also.

Bild: Julius Hirtzberger

Ein Elixier für jede Gelegenheit: Warum der Zeitgeist so gut ankommt

Die Lebendigkeit der deutschen Wildwiesen, die man trinken kann. Der Ziegler Zeitgeist ist mit seinen 15% Alkohol in der Geschmackskreation „Flora“ ein Elixier für jede Gelegenheit und immer offen für neue, aufregende Begegnungen im Glas. Mit Soda, Secco oder Tonic. Mit allem, was zusammenfließen will. Immer im Mischverhältnis 1:3 und eiskalt. Konnektivität ist der Megatrend unserer Zeit, der Ziegler Zeitgeist trägt ihm Rechnung – bunter, besser, beschwingter; gemixt wird, was Laune macht. Ein neuer Horizont für Trink-Kreative, neuer Stoff für die Getränkekarten der Welt.

Andreas Rock: „Wir bringen Neu-Kreationen immer erst auf den Markt, wenn wir valides Feedback von Expert:innen haben. So ist es bei unseren Edelbränden und so war es beim neuen deutschen Whisky Freud.“ Inzwischen hat der Ziegler Zeitgeist seine ersten internationalen Auftritte absolviert: bei der FIA Formula E in Berlin und beim UEFA-Kongress in Wien. Der Ziegler Zeitgeist sagt jetzt „Prost, Welt!“ Mit dem Potenzial, ein neuer deutscher Trinkgenuss-Botschafter zu werden, der überall gut ankommt und die italienischen Aperitivos in der Gastronomie herauszufordern.

Bild: Julius Hirtzberger

Handeln im Naturkreislauf: Das Ökosystem Ziegler als Leuchtturm

Drin ist, was draufsteht. Dass die ikonischen Zeitgeist-Flaschen den Blick auf eine Wildwiese freigeben, hat seinen Grund: Obwohl die Liebe zur Natur seit 157 Jahren Unternehmens-DNA ist, geht die Traditionsdestillerie Ziegler im ökologischen Engagement einen großen Schritt weiter und macht sich auf den Weg zur Klimaneutralität. Denn Nachhaltigkeit hat oberste Priorität für CEO Andreas Rock und sein Team. Ziegler gilt als Themenführer im ökologischen Bewusstsein – nicht nur hinsichtlich der Produkte, sondern entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Das ganzheitliche Großprojekt, der „Ziegler Naturkreislauf“, wird hinsichtlich der Klimaneutralität in Zusammenarbeit mit den europaweit anerkannten Expert:innen des DFGE (Institute for Energy, Ecology and Economy) umgesetzt.

Es umfasst den proaktiven Klimaschutz und Naturerhalt, insbesondere von Streuobstwiesen, die Sicherstellung von Biodiversität und sozialer Verantwortung und reicht bis ins kleinste Produktdetail: leichtere Flaschen und recyceltes Glas mit einem hohen Alt-Scherbenanteil, CO2-neutrale Korken aus Bio-PE und Naturholz, Graskartons beim Zeitgeist und eine Reduktion der Umverpackung, die schon jetzt 20 Tonnen Kartonage jährlich einspart. Ziegler-CEO Andreas Rock: „Wir denken Natur, Region, Unternehmen, Menschen und Produkte ökosystemisch. Weil wir zeigen wollen, dass alles, was im Großen für den Klimaschutz getan werden muss, im Kleinen jetzt getan werden kann – immer und überall. Wenn man so will: Unser Zeitgeist ist, das Kostbarste Deutschlands zu bewahren.“

Über Ziegler

1865 in Freudenberg am Main gegründet, war die Brennerei Ziegler ursprünglich eine Brauerei und Gastwirtschaft und seit jeher in Familienhand. In den 1980er Jahren wurde die Brennerei aufgrund des Ehrgeizes und der Brennkünste des jüngsten Familiensprosses Thomas Ziegler zu einer Institution der deutschen Spitzen-Gastronomie. Er war es, der die Tradition etablierte, das Obst für die Wildobstbrände ausschließlich in Handarbeit zu ernten und diese auch an den entscheidenden Produktionsschritten der Destillate immer beibehielt. Anfang der Neunziger Jahre ging die Brennerei aus dem Familienbesitz in die Hände der heutigen Vertriebsgesellschaft Hawesko über, in der sie 30 Jahre der einzige produzierende Betrieb war.

Seit 2021 ist Ziegler wieder ein selbstständiges Unternehmen. Neben CEO Andreas Rock (ehemals Red Bull), haben sich Ex-Diageo Mann Christian Neumeyer (Sales Director) und CFO Christian Bauer, zuvor beim Digitalunternehmen Flyeralarm, das Ziel gesetzt auch zukünftig Deutschlands legendärste Brennerei zu sein und dabei modern und nachhaltig zu wirtschaften. Maßgebliche Unterstützung erfahren sie dabei von Brennmeister Paul Maier, der im Alter von 32 Jahren bereits 15 Jahre Erfahrung bei Ziegler mitbringt.

Quelle: Brennerei Ziegler | Bilder: Julius Hirtzberger

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link