Die Güter.de Logo

Das Weingut Maximin Grünhaus wird neuer Gesellschafter der Gueter

Das Weingut Maximin Grünhaus wird neuer Gesellschafter der Gueter. Damit geht einher, dass der B2B-Vertrieb der Weine des Gutes ab sofort in die Hände des Vertriebsteam der Schlumberger Vertriebsgesellschaft gelegt wird.

Das Weingut Maximin Grünhaus, gelegen im Ruwertal, gehört seit jeher zu den Riesling-Ikonen des Landes und wird in 6. Generation von Maximin von Schubert geleitet. „Wir sind sehr begeistert über die Chance der Zusammenarbeit und werden uns mit allem Elan in die neue Partnerschaft begeben. Die unglaublich offene und freundschaftliche Art aller Gesprächspartner hat uns wirklich sehr beeindruckt und für uns die Entscheidung leicht gemacht! Jetzt können wir die Ärmel hochkrempeln und gemeinsam in den Märkten arbeiten!“ kommentiert Maximin von Schubert diese spannenden Entwicklungen. „Es ist eine außerordentliche Bereicherung des Sortimentes, dass wir das Weingut Maximin Grünhaus in das Vertriebsnetz der Schlumberger Vertriebsgesellschaft aufnehmen können. Mit seinen erstklassigen Weinen in der ursprünglichen Mosel-Stilistik haben wir ein optimales Angebot für unsere vielfältige Kundschaft“, erklärt Rudolf Knickenberg, Geschäftsführer der Schlumberger Vertriebsgesellschaft.

Das Herzstück des Weingutes Maximin Grünhaus stellt der komplett als Große Lage klassifizierte Grünhauser Berg dar, der sich im Alleinbesitz befindet und Heimat der Lagen Abtsberg, Herrenberg und Bruderberg ist. Aus diesen produziert das Weingut Rieslinge von Weltruhm, dazu hochwertige Weiß- und Spätburgunder sowie Winzersekte. „Wir freuen uns sehr, mit dem Weingut Maximin Grünhaus ein absolutes Spitzenweingut als neuen Gesellschafter zu gewinnen, das es versteht, die gesamte Klaviatur des Riesling von Spitzenweinbergen zu spielen“, sagt Moritz Nikolaus Lüke, Geschäftsführer der Gueter.

Über das Weingut Maximin Grünhaus
Die Tradition von Maximin Grünhaus geht bis in die Römerzeit zurück und wurde bis ins 18. Jahrhundert von der Abtei Sankt Maximin bewirtschaftet. Seit 1882 bewirtschaftet die Familie von Schubert das Gut mit insgesamt 34 Hektar Weinbergen und wird nun in der 6. Generation von Maximin von Schubert geleitet. In Maximin Grünhaus sind 90% mit Riesling, 5% mit Pinot Noir und 5% mit Pinot Blanc bestockt. Die Monopollage Maximin Grünhaus besteht aus den Einzellagen Abtsberg, Herrenberg und Bruderberg.

Über die Schlumberger GmbH & Co. KG:
Die Schlumberger Vertriebsgesellschaft mbH & Co KG mit Hauptsitz in Meckenheim gehört zu den führenden Vertriebsgesellschaften für Wein, Schaumwein, Spirituosen & Spezialitäten der gehobenen Kategorie in Deutschland. Seit 1969 ist Schlumberger kompetenter Partner der Gastronomie, des gehobenen Fachhandels und exklusiver Warenhäuser. Dabei wird ein Sortiment von über 1.200 ausgewählten Produkten angeboten: viele hochwertige Weine aus den weltweit wichtigsten Anbaugebieten sowie eine exklusive Kollektion erstklassiger internationaler Spirituosen.

Ein Team aus rund 80 Mitarbeitern – in der Holding und in deren Tochtergesellschaften, der Schlumberger Vertriebsgesellschaft GmbH & Co KG, A. Segnitz & Co. GmbH und Bremer Weinkolleg – und eine Vertriebsorganisation aus erfahrenen Kundenberatern und bundesweit vertretenen Agenturen unterstützt und berät dabei stets professionell und individuell.

Über die Gueter
Der Kooperation „Die Gueter“ gehören insgesamt neun familiengeführte Weingüter aus neun verschiedenen deutschen Weinbauregionen an. Sie arbeiten alle nach höchsten Qualitätsstandards und der obersten Prämisse, das jeweils Beste aus dem Terroir und den Lagen zu vinifizieren. In ihren jeweiligen Anbaugebieten zählen sie zu den Spitzenproduzenten und überregional zur Spitzengruppe deutscher Weingüter. 1992 auf Initiative des Winzers Michael Prinz zu Salm-Salm gegründet, bilden sie ein hochklassiges Deutschweinportfolio ab. www.diegueter.de

Neun Terroirs, neun Familien, neun Spitzencrus – Kurzporträts der einzelnen Weingüter „Die Gueter“

Weingut Nelles A.D 1479 N – Ahr
Die Wurzeln des Weinguts Nelles a.D. 1479 gehen auf das Jahr 1479 zurück. Das Weinbaugebiet liegt im Rheinischen Schiefergebirge und erstreckt sich am Unterlauf der Ahr zwischen Altenahr und Bad Neuenahr auf einer Länge von ca. 20 Kilometern. Die Weinberge im Ahrtal sind traditionell bis zu 88 Prozent mit Rotweinsorten bepflanzt. Allen voran ist der Spätburgunder mit seinem Abkömmling Frühburgunder. Gerade in den steilen Ahr-Schieferböden liefern diese Sorten sehr tiefgründige, mineralische und fruchtbetonte Weine. Bei den weißen Sorten geben der Riesling und die weißen Burgundersorten den Ton an. www.weingut-nelles.de

Weingut Freiherr von Gleichenstein – Baden
Die Weinberge des Weinguts Freiherr von Gleichenstein liegen im Herzen des Kaiserstuhls in Baden. Auf 50 ha Rebfläche werden überwiegend klassische Burgundersorten wie Spätburgunder, Weißer und Grauer Burgunder angebaut. Die beiden vorherrschenden Bodenarten Vulkanverwitterungs-gestein und Löss bieten die Möglichkeit, Mineralität und fruchtige Leichtigkeit in Einklang zu bringen. www.gleichenstein.de

Weingut Fürst Castell – Franken
Die Weinbaugeschichte des Fürstenhauses zu Castell-Castell reicht bis ins Jahr 1224 zurück. Seit 1659 ist der Name Castell fest mit dem Silvaner verbunden. Nahezu 50 Prozent der Rebflächen des Weinguts sind mit Silvanerreben bepflanzt. Daneben spielen Riesling, Weißburgunder und Spätburgunder eine große Rolle. Ergänzt werden sie von Müller-Thurgau und Bacchus. www.castell.de

Weingut Prinz Salm – Nahe & Rheinhessen
Prinz Salm ist das älteste Weingut Deuschlands in Familienbesitz. Seit über 800 Jahren werden in jeder Generation Erfahrungen gemacht und Wissen gesammelt und weitergegeben. Aktuell bewirtschaftet das Weingut Prinz Salm 17 Hektar Weinberge, die zu über 70 Prozent mit Riesling bestockt sind. Das Weingut wurde bereits 1988 auf eine ökologische Wirtschaftsweise umgestellt und war damit Pionier an der Nahe. Alle Weinberge werden ökologisch nach den Richtlinien von Naturland bewirtschaftet. www.prinzsalm.de

Weingut Dr. Bürklin-Wolf – Pfalz
Das Weingut Dr. Bürklin-Wolf in Wachenheim an der Weinstraße, dessen Tradition bis ins Jahr 1597 zurückreicht, ist eines der größten und bedeutendsten Weingüter Deutschlands. Auf einer Fläche von 85 ha erzeugt das Weingut Spitzenrieslinge im Einklang mit der Natur. www.buerklin-wolf.de

Weingut Georg Breuer – Rheingau
Das Weingut Georg Breuer aus Rüdesheim ist für seine hervorragenden Rieslinge über den Rheingau hinaus bekannt. Auf 33 ha Rebfläche wächst zu 85 Prozent Riesling. Weitere 10 Prozent der Rebfläche sind mit Spätburgunder, 3 Prozent mit Grauburgunder und 1 Prozent mit Weißburgunder bestockt. Ein weiteres Prozent bilden die beiden historischen Rebsorten Gelber Orleans und Heißer Heunisch, die die Geschichte der Region, aber auch des Rieslings, erzählen. www.georg-breuer.com

Weingut Kühling-Gillot – Rheinhessen
Das Weingut Kühling-Gillot in Bodenheim, Rheinhessen, blickt auf eine 200 Jahre alte Geschichte. Fast 90 Prozent des Rebspiegels machen Riesling und Spätburgunder aus. Weiße Burgundersorten, Scheurebe und Gewürztraminer runden das Angebot ab. Der karge Felsboden der Urgesteinsformation des roten Schiefers um Nierstein und Nackenheim lässt Weine entstehen, die in ihrer Mischung aus feiner Fruchtigkeit und vibrierender Mineralität den Idealtypus des großen trockenen Weins darstellen. www.kuehling-gillot.

Weingut Graf Neipperg – Württemberg
Bereits seit Anfang des 13. Jahrhunderts spielt der Weinbau im Hause Neipperg in Schwaigern eine dominante Rolle. Die 30 ha große Rebfläche ist zu 60 Prozent mit Lemberger und Burgunder bepflanzt. Bei den Weißweißen ist der Riesling vorherrschend. Auch zu erwähnen ist der Muskateller, der in alter Tradition als Urwein des Betriebs gepflegt wird. www.graf-neipperg.de

Quelle/Bildquelle: Die Güter | diegueter.de

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link