Craft-Biere aus dem BrauKunstKeller glänzen in neuem Gewand

Dass Alexander Himburg ein Tüftler und Perfektionist ist, wenn es um seine renommierten Craft-Biere geht, ist weder seinen Kollegen noch seiner rasant wachsenden Fangemeinde im In- und Ausland verborgen geblieben. Nicht umsonst schmücken seine Bierkreationen inzwischen eine Reihe von internationalen Auszeichnungen.

Der Kopf der Kreativbierschmiede aus dem beschaulichen Odenwald hat seinen Bieren jetzt auch eine optische Auffrischung verpasst und die Produktausstattung optimieren lassen. In diesem Zusammenhang erfolgte auch eine Umstellung auf dreiteilige Papieretiketten und damit weg von der bisher mühsam praktizierten manuellen Etikettierung hin zu einer maschinellen.

Hauptmerkmal der neuen Optik ist die farbliche Differenzierung der einzelnen Produkte, die deutlich verstärkt werden konnte. Neben dem farbigen Kronkorken bieten auch eine Banderole am Halsetikett sowie pinselstrichartige Streifen am Bauchetikett in der jeweiligen Sortenfarbe dem Kunden eine klare Orientierung. Während das AMARSI in leuchtendem Rot erstrahlt, steht Blau für das LAGUNA IPA, Gelb für das MANDARINA IPA, und das PALE ALE erkennt man in edlem Schwarz-weiß.

Der „Braukünstler“ Himburg legt auch großen Wert auf Transparenz, was seine Biere angeht. So erhält der interessierte Kunde auf den Etiketten neben den obligatorischen Pflichtangaben detaillierte Informationen zu den verwendeten Rohstoffen sowie Angaben zu den jeweiligen Bittereinheiten, den Geschmacksprofilen und zur empfohlenen Trinktemperatur.

Die Rückenetiketten wurden darüber hinaus mehrsprachig angelegt, so dass die derzeit steigende Nachfrage aus diversen Exportmärkten nach Craft-Bieren aus dem BrauKunstKeller in Zukunft problemlos befriedigt werden kann.

Quelle: BrauKunstKeller GmbH | braukunstkeller.de

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link