Cognac Larsen VS

Cognac Larsen ist Weltmeister

Cognac Larsens neuzigstes Jubiläumsjahr erweist sich als ein erfolgreiches. Der VS des Hauses wurde bei den „World Drinks Awards“ in London am 17. März 2016 mit dem Titel: „Best VS Cognac of the Year“ ausgezeichnet.

Die Juroren des „World Drinks Awards“ bewerten bei Ihrer Auswahl der besten Spirituosen aus der ganzen Welt nicht nur die Qualität, sondern auch Ihr Design und Ihre Verpackung.

Der Titel folgt auf die Silbemedallie, die Cognac Larsen VS schon im Frühjahr bei der „San Francisco Spirits Competition“ gewann, bei der über 1.850 Wettbewerber teilnahmen.

Die Auszeichnungen belohnen die Arbeit von Kellermeister Robert Andrieux, welcher den puren, fruchtigen Larsen Stil seit 25 Jahren definiert, geleitet durch die Rezeptur, die seit der Entwicklung durch Gründer Jens Reidar geheim gehalten wird.

Hergestellt aus Fins Bois eaux-de-vie, ist Larsen VS gekennzeichnet durch getrocknete Aprikose, Orangenblüte und einem Anklang von Vanille in der Nase, während der Gaumen charakteristisch fruchtig und lang ist.

Conag Larsen geht zurück auf 1926, als Jens Reidar, ein norwegischer Abenteurer und Cognacliebhaber, der los zog um Frankreich zu erkunden, entschied ein Cognac-Haus zu gründen und nie wieder heimkehrte. Seine nordischen Wurzeln zeigen sich im ikonischen Emblem der Marke: Das Wikingerschiff, der Drakkar. Larsen ist seit 2013 Mitglied der ALTIA Gruppe.

Im Jahr 2016 wurde die Marke Larsen einem Redesign unterzogen und positioniert sich neu mit Ihrem neuen Generaldirektor Jérôme Durand, der sagt: „Wir haben den Geist Jens Reidars behalten aber die Positionierung geändert und konzentrieren uns mehr auf die Eleganz, die Reinheit und Fruchtigkeit des Cognacs“.

Quelle/Bildquelle: Cognac Larsen / Cognac Renault

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link