Christoph Henkel BACARDÍ Legacy Cocktail Competition London 2016

Christoph Henkel siegt beim Nordeuropa-Finale der BACARDÍ Legacy Cocktail Competition in London

BACARDÍ, der weltweit am häufigsten ausgezeichnete Rum, hat am 8. November in London das Nordeuropa-Finale der neunten BACARDÍ Legacy Cocktail Competition – dem weltweit größten Bartender-Wettbewerb einer einzelnen Marke – ausgetragen. Dort trafen erstmals alle regionalen Gewinner aus Nordeuropa aufeinander, pro Land wurde je ein Sieger für das globale Finale in Berlin in 2017 ausgewählt.

Das Ziel der BACARDÍ Legacy Cocktail Competition ist es, innovative Cocktail-Kreationen zu finden, die das Potential haben, zu einem echten BACARDÍ Klassiker zu werden – ein Cocktail, der es mit Bestsellern wie Daiquiri oder Mojito aufnehmen kann.

Für Deutschland traten Maria Gorbatschova aus der Greendoor Bar in Berlin, Martin Bieringer aus dem Barroom in München, Christoph Henkel aus der Shepheard Bar in Köln, Lee Daniel Hobbs aus The Walrus Bar in Hamburg und Phum Sila-Trakoon aus der Tiger Bar in Berlin gegeneinander an. Sie mixten ihre Legacy-Cocktails einzeln vor einer Jury, ausgewählten Medien und den anderen teilnehmenden Bartendern aus und präsentierten diese am Abend des 8. Novembers den geladenen Gästen persönlich auf individuell gestalteten Servierwagen, in Cocktail-Vitrinen, Barwänden und weiteren Promotion-Ständen.

Am Ende konnte sich Christoph Henkel mit seinem Cocktail „Chapeau“ – einer Kreation aus Bacardi 8 Años, schwarzem Johannisbeer Sirup, Balsamico Essig, Lakritz-Pulver und Salz – gegen seine vier deutschen Mitstreiter durchsetzen. Damit qualifizierte sich der 27-jährige Kölner Barkeeper für das globale Finale, das am 23. Mai 2017 in Berlin stattfindet. Vorher wird er seinen Cocktail „Chapeau“ auf einer fünfmonatigen Tour durch Deutschland promoten.

Markenbotschafter stärken persönlichen Charakter der Competition
„Ich gratuliere allen deutschen Teilnehmern, insbesondere Christoph Henkel, für ihr enorm hohes Niveau. Die Jury hatte es nicht leicht, sich zwischen all den großartigen Cocktails zu entscheiden. Einen Drink aus nur drei Hauptaromen zu kreieren, ist sehr schwer, aber eine Legacy zu kreieren, ist umso schwieriger. Chapeau! Wir wünschen Christoph viel Glück und freuen uns darauf, ‚Chapeau‘ mit ihm gemeinsam in den nächsten Monaten zu promoten“, so Maxim Kilian, BACARDÍ Markenbotschafter Deutschland.

Erstmalig werden die Gewinner in diesem Jahr auch von den jeweiligen Markenbotschaftern ihres Landes unterstützt, wodurch der persönliche und solidarische Charakter des Wettbewerbs gefördert wird. Aufgabe der Markenbotschafter ist es, die Teilnehmer auf ihrem Weg zu begleiten und zu unterstützen. So wurden im Vorfeld des Nordeuropa-Finales beispielsweise spezielle Workshops veranstaltet. In ganz Deutschland fanden insgesamt fünf Workshops statt – organisiert von den beiden Markenbotschaftern Dennis Wolf und Maxim Kilian.

Seit der ersten Auflage der BACARDÍ Legacy Cocktail Competition im Jahr 2008, hat BACARDÍ innovative Kreationen von Newcomern in die Top Bars der Welt gebracht. Im Rahmen des Wettbewerbs ist außerdem ein großes Netzwerk unter den Barkeepern entstanden, die sich durch die Teilnahme an dieser einzigartigen Competition verbunden fühlen, gemeinsam weiterentwickeln und so ihre persönliche Karriere vorantreiben.

Biographie von Christoph Henkel
Christoph Henkel ist Barchef der Kölner Shepheard Bar und der diesjährige deutsche Gewinner des Nordeuropa-­Finales der BACARDÍ Legacy Cocktail Competition.

Die Arbeit in der Gastronomie bedeutet für den 27-Jährigen vor allem eins: Leidenschaft. Die drückt er in seiner täglichen Arbeit durch gehobenen Service gepaart mit empathischer Konversation und einem Spaß auf den Lippen aus – genau diese spezielle Mischung ist es, die ihn auszeichnet und seine Arbeit für ihn so besonders macht.

Der ausgebildete Restaurantfachmann (Kempinski Dresden) hat während seiner Bartender­‐Karriere schon in Bars des Hotel InterContinental in Berlin und Düsseldorf gearbeitet und war Bartender in der LiQ Bar in Düsseldorf. Am längsten war er allerdings der Shepheard Bar treu – nach drei Jahren als Chef de Bar von 2011 bis 2014, ist er dort seit August 2015 wieder als Barchef tätig.

Hier hat er auch seinen Cocktail „Chapeau“ kreiert, mit dem er die Jury beim Nordeuropa­‐Finale überzeugen konnte und nun am 23. Mai 2017 in Berlin gegen die Finalisten der anderen Länder antritt.

Über BACARDÍ Rum – der Rum mit den meisten Auszeichnungen weltweit
Im Jahr 1862 revolutionierte der Gründer Don Facundo Bacardí Massó in der Stadt Santiago de Cuba die Spirituosenbranche, indem er einen leichten Rum mit einem aussergewöhnlich weichen Geschmack kreierte – BACARDÍ. Der einzigartige Geschmack von BACARDÍ Rum inspirierte Cocktailpioniere bei der Erfindung einiger der berühmtesten Rezepte der Welt, darunter der BACARDÍ Mojito, der BACARDÍ Daiquirí, der BACARDÍ Cuba Libre, die BACARDÍ Piña Colada oder der BACARDÍ Presidente. BACARDÍ Rum ist der meistausgezeichnete Rum der Welt, mit über 550 Auszeichnungen für Qualität, Geschmack und Innovation. Bis heute wird BACARDÍ Rum in Puerto Rico und Mexico nach dem Originalrezept hergestellt, sodass sein Geschmack nach wie vor derselbe bleibt wie bei seiner ersten Zusammenstellung im Jahr 1862. www.bacardi.com

Die Marke BACARDÍ ist Bestandteil des Portfolios von Bacardi Limited mit Hauptsitz in Hamilton, Bermuda. Bacardi Limited gehört zu der Bacardi-Unternehmensgruppe, einschliesslich Bacardi International Limited.

Bildzeile: Christoph Henkel, deutscher Finalist der BACARDÍ Legacy Cocktail Competition.

Quelle/Bildquelle: Bacardi GmbH | bacardi-deutschland.de

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link