BrewDog Kehrwieder Bier
Tropisch-frisches IPL

BrewDog und Kehrwieder bringen gemeinsame Collab „Prototrüb“ raus

Ab sofort im Handel und ab dem 10. September bei BrewDog auf St. Pauli ultrafrisch zu genießen: Die BrewDog x Kehrwieder Collab „Prototrüb“ – ein tropisch-frisches Session Lager mit einer ganz eigenen und einzigartigen Geschichte.

Während BrewDog im Frühling dieses Jahres in Berlin eine exklusive Prototypen-Serie startete, feierte die Hamburger Kehrwieder Kreativbrauerei gerade den achten Prototyp-Geburtstag. Da trafen also ganz unerwartet einige Neu-Prototypen und ein Klassiker aufeinander. Zwei Brauereien, ein Name, ein Versehen, so zu sagen. So war es an der Zeit für einen freundschaftlich-konstruktiven Austausch mit einem Ergebnis, von dem alle – vor allem Bierfans – profitieren würden.

Schon im Juli standen die Hamburger und Berliner Brauer dann gemeinsam am Sudkessel. Das Ergebnis kann sich nun sehen lassen. Das BrewDog x Kehrwieder Collab „Prototrüb“ ist ein tropisch-fruchtiges Session Lager mit feinen Noten von Limette und Melone und einem Hauch von Zitrus und Maracuja. Schlanker, deutlich trüber und mit weniger Alkohol (4,8%) als das Original Prototyp von Kehrwieder, dafür aber mit einer ordentlichen Hopfenladung, die jeden Hophead begeistern wird.

Adrian Klie (CEO BrewDog Deutschland) und Julia Wesseloh (Kehrwieder) stoßen mit dem „Prototrüb“ an.

Ab sofort ist die 0,44er Dose BrewDog x Kehrwieder „Prototrüb“ in den Online-Shops von Kehrwieder und BrewDog sowie in ausgewählten Bierspezialitätenläden erhältlich.

… und für alle, die jetzt durstig geworden sind: Offizieller Prototrüb-Anstich ist am Freitag, den 10. September, ab 18 Uhr in der BrewDog Bar St. Pauli in den Tanzenden Türmen, dem Tor zur Reeperbahn (Reeperbahn 1, 20359 Hamburg). Hier geht’s zum Facebook-Event. Cheers!

Über Kehrwieder Kreativbrauerei

Über 100 verschiedene Biere und über 40 internationale Auszeichnungen – die kleine, unabhängige Familienbrauerei des Gründerpaares Julia & Oliver Wesseloh hat seit ihrer Gründung schon einiges auf die Beine gestellt und gehört zur ersten Generation der deutschen Kreativbrauer.

Neben acht Standardsorten entstehen in dem Hamburger Sudhaus immer wieder neue, limitierte Biere, es werden zusammen mit Kollegen Gemeinschaftssude gebraut. Mit der SEEHAFEN-Serie, bei der verschiedene Biere in Wein- oder Spirituosenfässern über mehrere Jahre lagern und einer Reifung von Stouts in Whiskey oder Rumfässern begibt sich Kehrwieder immer wieder auf die Reise durch die Welt der Fassreifungen. Die Brauerei aus Hamburgs Süden zeichnet sich neben der Vielfalt ihres Produktportfolios durch die hohe Trinkbarkeit und eine erstklassige Qualität ihrer Biere aus.

Die Kehrwieder Kreativbrauerei ist Gründungsmitglied des Vereins Deutsche Kreativbrauer, Ausbildungsbetrieb, Umweltpartner der Stadt Hamburg und Partner von Greenpeace Energy. Kehrwieder positioniert sich mit ihrer „Kein Bier für Nazis-Kampagne“ klar gegen jegliche Art von Diskriminierung und unterstützt soziales und gesellschaftliches Engagement wie etwa die Hamburger Klimawoche, Hamburg Leuchtfeuer oder Netzwerkrecherche, eine Vereinigung investigativer Journalisten und kooperiert mit vielen Hamburger Partnern wie beispielsweise dem Künstler Alex Diamond aka Jörg Heikhaus, Quijote Kaffee oder Das Geld hängt an den Bäumen. Julia und Oliver Wesseloh haben gemeinsam das Buch „Bier leben“ verfasst, das im Rowohlt Verlag erschienen ist.

Über BrewDog

BrewDog wurde 2007 gegründet, als zwei Männer und ein Hund zu der Mission aufbrachen, die Bierwelt zu revolutionieren. Ermüdet von der uninspirierenden Bier-Szene in Großbritannien, begannen die beiden Gründer, Martin Dickie und James Watt, als Homebrewer ihr eigenes Bier zu brauen – und ihre Freunde genauso von Bier zu begeistern, wie sie es selbst sind. Heute ist BrewDog Marktführer in Sachen Craft Beer und eines der am schnellsten wachsenden Unternehmen in Großbritannien. BrewDogs Punk IPA ist das Nummer 1 Craft Bier in Großbritannien und Europa.

2010 fand die erste Investitionsrunde der Crowdfunding-Aktion Equity for Punks statt. Eine Initiative, bei der in mehreren Runden inzwischen über 90 Millionen Euro gesammelt wurden – mehr als je in einer Online Crowdfunding Kampagne zuvor. Eine Gemeinschaft von über 200.000 Equity for Punk-Shareholdern ermöglicht es BrewDog zu wachsen, ohne sich oder seine Ideale ausverkaufen zu müssen.

Seit 2020 braut BrewDog die komplette Headliner-Range für Deutschland, Punk IPA, Pale Ale, Elvis Juice, Kiezkeule und Lost Lager, sowie viele Spezialabfüllungen für den deutschen und internationalen Markt in der Brauerei in Berlin-Mariendorf. BrewDog exportiert inzwischen Biere in über 60 Länder und betreibt über 100 Bars weltweit sowie Brauereien in Ellon (Schottland), Columbus, Ohio (USA), in Berlin und in Brisbane (Australien).

BrewDog ist seit 2020 Co2 negativ. Das bedeutet, dass das Unternehmen doppelt so viel Co2 aus der Atmosphäre holt, als es emittiert. Weiterführende Information zur Initiative „BrewDog Tomorrow“ gibt es auf http://bit.ly/brewdogtomorrowde.

Quelle/Bildquelle: BrewDog

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link