Peter Riegel Biofach 2017

Biofach 2017 für Riegel wieder voller Erfolg

Die BioFach in Nürnberg ist und bleibt Riegels wichtigste Kontaktbörse und einzigartiges Forum, um zukunftstaugliche Unternehmensstrategien zu entwickeln. Dazu Peter Riegel: „Gerade in Zeiten des Wandels, der in manchen Bereichen schon bedrohliche Ausmaße annimmt, sollten sich Fachhändler fit halten, den Herausforderungen stellen und Up-to-Date bleiben.“

Das Messeteam verzeichnet im Jahr 2017 mehr Besuche von neuen Interessenten aus dem In- und Ausland. Insbesondere letztere reagieren mit Zuspruch auf das für diese Kundengruppe zugeschnittene Portfolio.

Neben einer breiten Auswahl aus dem bestehenden Sortiment – von Basics bis zu Topweinen – waren es die Neueinführungen und die internationalen Winzer am Stand, die das Interesse der Besucher weckten. Aber auch Riegels Kundenservice in Form von innovativen digitalen Tools in der erweiterten Mediendatenbank fanden Zuspruch. So ist es jedem Kunden möglich, individuelle POS-Materialien zu erstellen oder mit Hilfe der Bioweinberater App die Kommunikation mit und die Weinauswahl für den Endverbraucher zu erleichtern.

Sehr guten Anklang fand Neuzugang Pascal Bouchard aus dem Burgund, der mit Chardonnay und Chablis glänzen konnte. Siga Siga, der Grieche mit nur einem Hauch von Harz, sorgte für Aha-Momente am Tisch von Tsantali. Deutsche Weine liegen weiterhin auf Erfolgskurs, entsprechend war das Interesse an der neuen exklusiven Weinlinie von Demeter-Weingut Trautwein und dem ständig umlagerten Weingut Abril vom Kaiserstuhl. Auch die ungewöhnlich gut gemachten Weine ohne SO2-Zusatz vom fairen Stellar Organics aus Südafrika und die Weine des eigenen Guts, Mas des Quernes, konnten erneut Fans gewinnen.

Am Spirituosenstand von Dschinn, dem Joint Venture von Riegel und Edelbrenner Humbel, konnte sich Björn Ibsen, Vertriebsleiter, nicht über mangelnden Zuspruch beklagen. Auch er verzeichnete eine deutlich höhere Besucherfrequenz durch alle Branchen, die besonders auf die Qualität der Produkte Wert legten. Gin ist nach wie vor der Renner, im Fokus auch der Eierlikör und Wodka Wodotschka, beide mit neuem Etikett.

Riegels Mix aus Innovationen, Service und Topqualität zahlt sich weiterhin aus.

Quelle/Bildquelle: Peter Riegel Weinimport GmbH | riegel.de

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link