coffeina
Kollaboration

Bier trifft auf Kaffee: Lemke Berlin meets Berliner Kaffeerösterei

Die Brauerei Lemke Berlin und die Berliner Kaffeerösterei launchen ein gemeinsam entwickeltes Imperial Coffee Stout „Coffeïna“.

Bier und Kaffee? Was auf den ersten Blick gegensätzlich erscheint, passt sehr wohl zusammen! Die beiden Berliner Traditionsunternehmen haben gemeinsam ein Imperial Coffee Stout kreiert, das heute unter dem Namen „Coffeïna“ in limitierter Auflage in den Verkauf startet. Lediglich 2.000 Dosen dieser Co-Kreation sind gefüllt worden und ab 14 Uhr im Online-Shop der Brauerei Lemke Berlin erhältlich.

bastian oberwalder

Braumeister Bastian Oberwalder von der Brauerei Lemke Berlin

Im November wird mit „Coffea“ ein zweites Imperial Coffee Stout folgen, das ebenfalls aus der Kollaboration der beiden Manufakturen hervorgegangen ist. Diese Variante reifte zusätzlich in Holzfässern und wird das Portfolio an holzfassgereiften Bieren der Brauerei Lemke, der Barrel Aged Series, dauerhaft erweitern. Diese Sorte wird ab Ende November in 0,33 l Flaschen ebenfalls im Online-Shop der Brauerei verfügbar sein.

Welche Kaffeesorte passt perfekt?

Über 100 Sorten sind im Portfolio der Kaffeerösterei. In einem mehrstufigen Prozess begaben sich Oli Lemke und Braumeister Bastian Oberwalder von der Brauerei Lemke sowie Stefan Richter, Geschäftsführer der Berliner Kaffeerösterei, auf die Suche nach dem perfekten Kaffee für das gemeinsame Projekt.

coffeina

©Brauerei Lemke Berlin

Mit viel Akribie, Geduld und mehreren Test-Bieren wurde dann die ideale Rezeptur gefunden. Die Wahl fiel auf die Kaffeesorte „El Salvador Black Honey Las Veraneras Estate“: Die Bohnen aus dem Hochland von El Salvador erhalten durch ein spezielles Trocknungsverfahren – das so genannte „honey dried processing“ – besonders fruchtige und schokoladige Aromen. Etwa 16 Stunden lang werden dann diese Aromen im Cold-Brew-Verfahren extrahiert und mit dem Imperial Stout der Brauerei Lemke Berlin vereint.

Überraschende, geschmackliche Harmonie

Tiefschwarz und mit intensiver Aromatik breitet sich Coffeïna im Glas aus: Duft von Kaffee, schmelzender Zartbitterschokolade, ein Hauch Orange. Fast wie ein Kaffeelikör! Das Bier ist nur leicht moussierend und überrascht am Gaumen mit frischem Eindruck. Das Kaffeearoma dominiert, lässt dunkles Karamell aufblitzen. Es folgen nussige Noten und eine feingliedrige Bittere im Trunk. Langer, schokoladiger Abgang. Sehr körperreich und intensiv, dennoch überaus elegant und edel.

Oder wie Stefan Richter von der Berliner Kaffeerösterei treffend formulierte: „Es ist kein Kaffee. Es ist kein Bier. Es ist etwas absolut Neues!“

Über Brauerei Lemke Berlin

Seit 1999 braut Brauerei Lemke Berlin in den S-Bahnbögen unweit des Hackeschen Marktes – handwerklich, kreativ und kompromisslos in Qualität. Vier Produktlinien mit insgesamt 22 Bieren sind ganzjährig verfügbar:

  • Die Klassischen: Klassische Sorten wie Pils, Helles, Weizen oder Winter -/Maibock (saisonal)
  • Die Internationalen: wie American Pale Ale und verschiedene India Pale Ale (IPA)
  • Barrel Aged Series: edle Starkbiere aus dem Holzfass
  • Berliner Weiße: Berlins echte Sauerbierspezialität nach historischem Vorbild in sechs Varianten
  • Beer Machine: extreme, außergewöhnliche oder Kollaborations-Biere – immer streng limitiert

Die Lemke Biere haben in den letzten Jahren viele renommierte internationale Preise erhalten. Darunter sind fünf Medaillen des »European Beer Star«, einem der härtesten Wettbewerbe weltweit. Die Biere sind im Berliner Einzelhandel erhältlich sowie deutschlandweit und in Österreich über den Onlineshop. Spezialitäten wie die Berliner Weiße exportiert Brauerei Lemke Berlin an Händler weltweit, darunter nach Schweden, Japan und in die USA.

Quelle/Bildquelle: Brauerei Lemke Berlin GmbH

Neueste Meldungen

Alle News