Nachhaltigkeit

Bewertung durch EcoVadis: Valensina Gruppe verbessert Nachhaltigkeitsrating

EcoVadis, weltweit größter Anbieter von Nachhaltigkeitsratings und Bewerter von mehr als 100.000 Unternehmen, hat der Valensina Gruppe im zweiten Nachhaltigkeitsrating Ende 2022 eine deutliche Verbesserung von sechs Punkten bestätigt. Damit schneidet die Valensina Gruppe mit einer Silber-Medaille und einem 90. Prozentrang nicht nur gut ab, sondern liegt mit insgesamt 66 Punkten im Branchenvergleich über dem Durchschnitt.

In den Bereichen Arbeits- und Menschenrechte sowie nachhaltige Beschaffung konnte der Fruchtsaftexperte mit Stammsitz in Mönchengladbach den Standard der ersten Bewertung souverän halten und sich zudem bei den Themen Umwelt und Ethik deutlich steigern. Um bei der nächsten Bewertung eine erneute Verbesserung zu erreichen, wird der Schwerpunkt auf dem Thema nachhaltige Beschaffung liegen.

Nicht erst durch die aktuell herrschende wirtschaftliche und politische Lage weltweit und die dadurch entstandenen gestörten Lieferketten liegt der Fokus von nachhaltig agierenden Unternehmen auf der Optimierung der gesamten Wertschöpfungskette. Nachhaltige Beschaffung stellt daher inzwischen eine strategische Priorität für die meisten produzierenden Unternehmen dar. Die Rohstoffe für die vielfältigen Produkte der Valensina Gruppe können nicht nur regional oder national beschafft werden. Dies führt zu einer umfangreichen Liste an Lieferanten weltweit. Einer der Gründe, weshalb sich der Fruchtsaftexperte für eine Zusammenarbeit mit EcoVadis entschlossen hat, ist, dass neben der Eigenbewertung auch eine systematisierte Überprüfung und Bewertung der Nachhaltigkeitsleistung der Lieferanten vorgenommen werden kann.

Nachhaltigkeitsrating: Bewertungsmethodik von EcoVadis

Mit der EcoVadis-Methode wird bewertet, wie gut Nachhaltigkeits-/CSR-Prinzipien im Managementsystem eines Unternehmens verankert sind. Dafür wird ein umfangreicher Fragebogen beantwortet, der auf die Unternehmensgröße, die Branche und den Firmensitz zugeschnitten ist und 21 Nachhaltigkeitskriterien in den Bereichen Umwelt, Arbeits- und Menschenrechte, Ethik und nachhaltige Beschaffung abdeckt. „Wir haben uns für eine Zusammenarbeit mit EcoVadis entschieden, weil sie der weltweit größte Anbieter von Nachhaltigkeitsratings sind. Interessant ist für uns zudem, dass wir durch die EcoVadis-Bewertung einen Vergleich mit anderen Unternehmen erhalten und damit eine fundierte Einschätzung bekommen, wo unsere Lieferanten und wir stehen“, verrät Björn Vieten, Ressortleiter der Valensina Gruppe.

Björn Vieten, Ressortleiter der Valensina Gruppe.

„Zu allen abgefragten Punkten der vier Bereiche Umwelt, Arbeits- und Menschenrechte, Ethik und nachhaltige Beschaffung müssen belegende Dokumente wie zum Beispiel Zertifikate, Arbeitsanweisungen und Schulungsnachweise auf einer webbasierten Plattform hochgeladen werden. Im Anschluss wird der Fragebogen mit den Belegen von CSR-Analysten ausgewertet und darauf basierend die sogenannte Scorecard erstellt“, erklärt Rebecca Buch, CSR-Managerin der Valensina Gruppe, den Bewertungsprozess.

Kontinuierlicher Optimierungsprozess durch wertvolle Bewertungsergebnisse

Die Valensina Gruppe hatte in ihrer ersten Bewertung 2021 direkt ein gutes Ergebnis von 60 Punkten und damit eine Silber-Medaille erreicht. Mit den Ergebnissen und Erkenntnissen aus der ersten Bewertung identifizierte die Valensina Gruppe Punkte zur weiteren Optimierung ihrer Prozesse. „Wir haben in den vergangenen Jahren unsere Hausaufgaben gemacht und viele Maßnahmen angestoßen und umgesetzt. Daher konnten wir unsere Scorecard im Bereich Ethik, aber auch Umwelt verbessern“, berichtet Rebecca Buch. Dies erfolgte nicht zuletzt auch durch den Launch des ersten Nachhaltigkeitsberichts Ende 2021, mit dem die Valensina Gruppe für Transparenz über die betrieblichen Nachhaltigkeitsaktivitäten sorgte.

Rebecca Buch, CSR-Managerin der Valensina Gruppe.

„Wir sind sehr stolz darauf, dass wir unsere Punktzahl so deutlich steigern konnten. Bei der zweiten Bewertung durch EcoVadis haben wir einen Platz unter den ersten zehn Prozent erreicht und liegen mit einem Gesamtscore von 66 Punkten auch im Branchenvergleich weiterhin über dem Durchschnitt“, freut sich Ressortleiter Björn Vieten über den Erfolg.

Der zweite Nachhaltigkeitsbericht der Valensina Gruppe wird voraussichtlich Ende 2023 veröffentlicht werden.

Über die Valensina Gruppe

Die Valensina Gruppe zählt zu den führenden Fruchtsaftunternehmen Deutschlands, deren Stärke in der diversifizierten Fruchtsaft-, Abfüll- und Verpackungs-Kompetenz liegt. An den drei Standorten Mönchengladbach, Vechta und Erding verfügt die familiengeführte Unternehmensgruppe über ein in Deutschland einzigartiges Know-how in Abfüll- und Verpackungstechnik, das auch Geschäftspartnern unzählige Möglichkeiten bietet (Co-Packing). Die Valensina Gruppe kann daher ein attraktives Sortiment hochwertiger Fruchtsäfte und -nektare sowie Getränke auf Basis dieser in den verschiedenen Gebindeformen von Glas über Karton bis PET als Eigen- und Handelsmarken (Privat Label) und für das Co-Packing gekühlt und ungekühlt anbieten. Höchste Qualitätsansprüche und Leidenschaft für Fruchtsäfte sind die Basis für die Erfolgsgeschichte der Valensina Gruppe, die insgesamt über 390 Mitarbeiter beschäftigt. Unter dem Dach der Valensina Gruppe sind drei starke Fruchtsaft-Marken mit unterschiedlicher Kompetenz und Positionierung vereint: die regionale Qualitätsmarke Wolfra, die nationale Marke Valensina sowie die nationale Qualitätsmarke HITCHCOCK. www.valensina-gruppe.de

Quelle/Bildquelle: Valensina Gruppe