Deutsches rotes Kreuz Pixabay
Corona Nothilfefonds

Beam Suntory Deutschland spendet 100.000 Euro an Deutsches Rotes Kreuz

Beam Suntory, ein weltweit führender Hersteller von Premium-Spirituosen, spendet 100.000 Euro an den Corona Nothilfefonds des Deutschen Roten Kreuz.

Die Spende wird die wichtige Arbeit des Wohlfahrtsverbands bei der Bekämpfung des Virus unterstützen. Dazu zählen der Einsatz mobiler Arztpraxen und Fiebermessstationen zur Entlastung von Kliniken sowie die Fürsorge und Betreuung der Älteren und Bedürftigen während der Krise.

Das Deutsche Rote Kreuz bringt großes Know-how mit, ist vor Ort gut vernetzt und verstärkt beispielsweise mit DRK Krankenhäusern und Ambulanzen die Gesundheitsversorgung bundesweit. Bundesweit beschäftigt der Wohlfahrtsverband rund 175.000 hauptamtliche Mitarbeiter und mehr als 435.000 ehrenamtliche Helfer, die im Einsatz sind, um während der Pandemie dringend benötigte Hilfe und Unterstützung zu leisten.

„Wir freuen uns, den Corona Nothilfefonds des Deutschen Roten Kreuzes mit dieser Spende unterstützen zu können. Als Reaktion auf diese Pandemie ist es für uns das Wichtigste, einen Beitrag zur Gesundheit und zum Wohlbefinden der Menschen zu leisten. Dabei sind wir inspiriert von unserer Unternehmens-Vision „Growing for Good“. Wir danken dem Deutschen Roten Kreuz und all seinen Helfern bundesweit für die umfassende und bedeutsame Unterstützung bei der Bewältigung dieser Krise“, so Nicole Ehlen, Geschäftsführerin Deutschland bei Beam Suntory.

Über Beam Suntory Inc.:

Als eines der weltweit führenden Premium-Spirituosen-Unternehmen bringt Beam Suntory Menschen näher zusammen. Verbraucher aus aller Welt kennen und schätzen die Marken des Unternehmens: die legendären Bourbon-Marken Jim Beam und Maker’s Mark, den Suntory Whisky Kakubin, Cognac Courvoisier sowie weltbekannte Premium-Marken wie die Bourbons Knob Creek, Basil Hayden’s und Legent, die japanischen Whiskys Yamazaki, Hakushu und Hibiki, die Scotch Whiskys Teacher’s, Laphroaig und Bowmore, Canadian Club Whisky, Hornitos und Sauza Tequila, die Wodkas EFFEN, Haku und Pinnacle, Sipsmith und Roku Gin sowie den Likör Midori.

Beam Suntory entstand 2014 durch die Zusammenlegung des führenden Bourbon-Herstellers Beam und des japanischen Whisky-Pioniers Suntory. Das neue Unternehmen ist geprägt durch eine jahrhundertelange Tradition, Leidenschaft für Qualität, Innovationsgeist und eine Kultur des unternehmerischen Denkens. Mit Hauptsitz in Chicago, Illinois/USA ist Beam Suntory Inc. eine Tochtergesellschaft der japanischen Suntory Holdings Limited. Weitere Informationen zu Beam Suntory, seinen Marken und seinem Bekenntnis zur sozialen Verantwortung finden Sie unter www.beamsuntory.com und www.drinksmart.com.

Quelle: Beam Suntory Deutschland GmbH
Bildquelle: Pixabay

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link