LAVAZZA Berlin

Bar Convent Berlin: Lavazza setzt Kaffee in Szene

Von exotischen Aromen über florale Akzente bis zu rauchigen Noten – genau wie ihre Gäste ist die Barszene immer auf der Suche nach neuen, aufregenden Inspirationen. Die vielfältigen Möglichkeiten, die Kaffee den Barkeepern und Mixologen der Szenegastronomie bietet, präsentiert Lavazza auf dem Bar Convent Berlin.

Vom 8. bis zum 10. Oktober 2018 können sich die Besucher von neuen Kreationen und Trends in der Kaffeeszene überzeugen lassen. Am Lavazza Stand erfahren sie nicht nur viel über Kaffee und sein Aromenspektrum, sondern erleben auch live die Vielseitigkeit der modernen Zubereitungsmethoden.

Keine Bar ohne Kaffee
Kaffee als Bestandteil von Drinks ist schon längst kein Geheimtipp mehr. Deutschlands beliebtestes Getränk stößt auch in der Szenegastronomie auf zunehmendes Interesse. Neben berühmten Spirituosenklassikern aus Italien ist es also nur folgerichtig, dass sich auch Lavazza, als Sinnbild original italienischer Caffè-Kultur, auf dem BCB – und damit an der Bar – den Caffè in all seinen Facetten als Trendgetränk präsentiert. Über besonderes Trendgespür verfügt Ulrike Neiss. Als Barista und Leiterin des Lavazza Training Centers in Frankfurt bringt sie Gastronomen aus ganz Deutschland die Kunst der perfekten Espressozubereitung bei und entwickelt immer wieder neue, kreative Rezepte. In Zusammenarbeit mit gefragten Mixologen kreiert sie auch Drinks, die sich an den aktuellsten Trends der Barszene orientieren.

Kreativität und Vielseitigkeit der Kaffeeextraktion
Das Lavazza Training Center bietet mit seiner hochprofessionellen Ausstattung genau die richtige Umgebung dafür. Die Zeiten, in denen man als Barista allein das Handwerk am Siebträger beherrschen musste, sind lange vorbei. Die Vielfalt des heutigen Barista-Berufs zeigt sich in der Kreativität zur Extraktion feiner Aromen aus der Bohne. Neben einer großen Auswahl an traditionellen Siebträgermaschinen, findet man im Lavazza Training Center auch moderne Zubereitungstools, wie z.B. den Cold Drip Tower. Zudem laden die unterschiedlichen Kaffee- und Espressosorten aus dem gesamten Portfolio von Lavazza zum Experimentieren und Ausprobieren ein.

Bei der Verbindung von Kaffee und Spirituosen sind aktuell vor allem Kreationen gefragt, die überraschen und den gewohnten Kaffee-Geschmack innovativ mit anderen Zutaten kombinieren. So entstehen hochklassige, noch nie dagewesene Rezepturen, die beide Komponenten in sich vereinen – die Coffeetails. In ihnen verschmelzen alkoholische Bestandteile mit Kaffee-Kreationen auf neue Art und Weise. Bestes Beispiel dafür ist der Coffeetail Spritz, eine Abwandlung des beliebten italienischen Klassikers Aperitivo Spritz, der auch auf der BCB probiert werden kann. Diese Trendsetter der Getränkekarten präsentieren Kaffee in immer originelleren und topaktuellen Kombinationen, bei denen jeder Schluck eine Überraschung ist.

Neue Mix-Möglichkeiten mit Lavazza ¡Tierra! Colombia
Neben Kreativität ist bei der Kreation neuer Coffeetails die Auswahl des richtigen Kaffees entscheidend. Beste Voraussetzungen für innovative Drinks bietet zum Beispiel der neue Lavazza ¡Tierra! Colombia, ein 100% Arabica-Filterkaffee aus nachhaltigem Anbau. Er überzeugt mit der perfekten Balance von Süße und Säure sowie mit Noten von Zitrusfrüchten, Honig und Bergamotte.

Als neuer Filterkaffee aus dem ¡Tierra!-Sortiment eignet er sich neben der klassischen Zubereitung als Heißgetränk auch ideal als Trend-Zubereitungsmethode Cold Brew für Coffeetails.

So entsteht mit Lavazza ¡Tierra! Colombia eine perfekte Mischung aus Kaffeeritual und Innovation aus der Welt der Cocktails – der Gast darf sich also auf viele weitere, spannende Geschmackserlebnisse freuen.

Über die Lavazza Gruppe
Das im Jahre 1895 in Turin gegründete Unternehmen Lavazza befindet sich seit vier Generationen im Besitz der gleichnamigen Familie. Als eine der wichtigsten Kaffeeröstereien der Welt ist der Konzern heute über Beteiligungsunternehmen und Vertriebsgesellschaften in mehr als 90 Ländern aktiv und exportiert 63 Prozent seiner Produkte. Lavazza erwirtschaftete im Jahr 2017 einen Umsatz von über 2 Milliarden Euro und beschäftigt mehr als 3.000 Mitarbeiter. Lavazza erfand schon in seinen frühen Jahren das Prinzip des Blendings, also des Mischens von Kaffeesorten unterschiedlicher geografischer Herkunft, das bis heute ein entscheidendes Merkmal seiner meisten Produkte ist. Lavazza produziert und vermarktet seit über 25 Jahren portionierte Kaffeesysteme und -produkte und war der erste italienische Anbieter von Espresso-Kapselsystemen. Die Aktivitäten von Lavazza erstrecken sich auf alle Geschäftsbereiche wie At-home, Away-from-home und Office-coffee-service, stets mit besonderem Augenmerk auf innovative Technologien und Verbrauchssysteme. Durch bedeutende Partnerschaften, die exakt der Internationalisierungsstrategie entsprechen, konnte Lavazza die Bekanntheit seiner Marke steigern. Dies betrifft die Bereiche Sport mit der Unterstützung der Grand Slam Tennisturniere und Kunst durch Kooperationen mit namhaften Museen, darunter das Guggenheim Museum in New York, die Peggy Guggenheim Collection in Venedig und die Staatliche Eremitage in St. Petersburg. Auf seinem kontinuierlichen Pfad der strategischen Globalisierung hat die Lavazza Gruppe lokale Erfolgsunternehmen in wichtigen Märkten übernommen, unter anderem Carte Noire in Frankreich (2016), Merrild in Dänemark (2015) und Kicking Horse Coffee in Nordamerika (2017). Zudem erweiterte die Gruppe ihre Vertriebsreichweite 2017 durch die Übernahme von Espresso Service Proximité in Frankreich, Nims in Italien und 2018 durch die Fusion mit dem australischen Unternehmen Blue Pod Coffee.

Mehr unter www.lavazza.de.

Quelle/ Bildquelle: Luigi Lavazza Deutschland GmbH

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link