Heller Bock Nico Leffler

Auftakt zur 2. Deutschen Meisterschaft der Hobbybrauer: Gewinner von 2017 präsentieren ihre Siegerbiere

Zwei Biere, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Die Siegerbiere der 1. Deutschen Meisterschaft der Hobbybrauer sind ab sofort erhältlich und geben damit den Startschuss für die 2. Meisterschaft am 29. September 2018 im Störtebeker Brauquartier. Vorgestellt wurden die Biere zeitgleich in Hamburg und Berlin.

Nico Leffler, der erste Deutsche Meister der Hobbybrauer, stellte sein helles Bockbier in der Störtebeker Elbphilharmonie Hamburg der Öffentlichkeit vor. Die mit Hüll Melon und El Dorado kaltgehopfte Brauspezialität setzte sich im vergangenen Juli gegen rund 80 andere helle Bockbiere durch und überzeugte die Expertenjury mit seiner sehr guten Trinkbarkeit und leicht fruchtigen Noten. Bereits Mitte Dezember durfte er seine Kreation gemeinsam mit den Störtebeker Brauern einbrauen. „Der Brautag in der Störtebeker Braumanufaktur war etwas ganz besonderes“, erinnert sich Leffler. „In den Braupausen durfte ich auch ein wenig hinter die Kulissen der Braumanufaktur schauen und exklusiv Raritäten wie holzfassgereifte Eisbock-Biere probieren“, so Leffler. Nun ist das Bier fertig – und die Beteiligten sind sehr zufrieden: „Das Siegerbier der 1. Deutschen Meisterschaft ist die perfekte Einstimmung auf die Bockbierzeit im Frühling und passt hervorragend zum Festessen an Ostern“, beschreibt Bierbotschafterin Christine Lorenz die bernsteinfarbene Spezialität.

Zeitgleich zur Produktvorstellung des hellen Bockbiers präsentierte auch Publikumssieger Tobias Kandler seinen Gewinnersud: Er durfte sein „Spezial Ale“, ein Irish Brown Ale mit britischem Hopfen, in der Berliner Brauerei BRLO einbrauen und nun das erste Mal verkosten. „Wir haben selbst ganz klein mit dem Bierbrauen angefangen und verfolgen die Hobbybrauer-Szene mit viel Interesse. Daher war es für uns eine Herzensangelegenheit, das Kreativbier von Tobias bei uns einzubrauen“, erzählt BRLO-Braumeister Michael Lembke. „Schon während der Reifung war das Irish Brown Ale sehr süffig und wir zwickelten des Öfteren ein paar Proben des Bieres“, verrät Lembke schmunzelnd.

Wer neugierig geworden ist, sollte schnell in Hamburg, Berlin oder Stralsund vorbeischauen: Beide Biere sind ab sofort in der Störtebeker Gastronomie in der Elbphilharmonie, im BRLO Brewhouse am Gleisdreieck sowie im Störtebeker Braugasthaus vom Fass erhältlich. Das Siegerbier vom amtierenden Deutschen Meister ist außerdem im Online-Shop der Braumanufaktur verfügbar.

Nico Leffler blickt indes schon auf die 2. Hobbybrauer-Meisterschaft am 29. September: „Sehr gern würde ich meinen Titel in diesem Jahr verteidigen wollen. Ich bin gespannt, welcher Bierstil dieses Mal im Wettbewerb gefragt ist“, so Leffler. Darüber dürfen zur Zeit alle Hobbybrauer und Interessierten online abstimmen. „Wir haben eine kleine Auswahl verschiedenster Bierstile in die Abstimmung gegeben, um die Hobbybrauer in die Meisterschaft einzubeziehen“, verrät Veranstaltungsorganisator Jens Reineke. Die Abstimmung läuft noch bis Mitte März – und noch liegen einige Bierstile gleich auf. „Es bleibt spannend, für welchen Stil am meisten geklickt wird“, so Reineke. Mitte März wird dann auch die Anmeldung zur 2. Deutschen Meisterschaft der Hobbybrauer beginnen. „Dann werden wir auch schon einige Highlights rund um die Meisterschaft verraten können“, so Reineke.

Meisterschaft der Hobbybrauer erstmals mit Home & Craft-Ausstellung
Am 29. September geht die Deutsche Meisterschaft der Hobbybrauer in die 2. Runde – diesmal erstmals in Kombination mit der neuen Ausstellung Home & Craft für Craft-, Hobby- und Kleinstbrauer. Hobbybrauer aus ganz Deutschland werden gegeneinander antreten und sich mit ihren Brauspezialitäten messen. Neben dem Wettbewerb wird es auch wieder ein abwechslungsreiches Bierfestival geben. Neuer Partner ist die drinktec in München. Die Weltleitmesse für die Getränke- und Liquid-Food-Industrie bringt ihre Ausstellung „Home & Craft“ nach Stralsund. Ob technisches Equipment, Rohstoffkunde oder Fachvorträge: Für Bierinteressierte und Neugierige finden sich vielfältige Angebote im Brauquartier. Passende kulinarische Köstlichkeiten in großer Vielfalt sowie ein unterhaltsames Abendprogramm runden das Festival ab. Weitere Details unter www.stoertebeker-brauquartier.com und www.drinktec.com.

HINTERGRUND STÖRTEBEKER BRAUMANUFAKTUR:
Nach der Wende wurde die ehemalige Stralsunder Brauerei behutsam wieder aufgebaut. Umfangreiche Investitionen am Standort und die Umstrukturierung zur Störtebeker Braumanufaktur unter Inhaber Jürgen Nordmann sichern bis heute die Arbeitsplätze in der Hansestadt. Neben der Herstellung der regionalen Produkte ist das Besucherzentrum Ausgangspunkt für verschiedene Aktivitäten wie Brauereiführungen und Biersommelier-Abende am Standort der Brauerei.

Bildzeile: Heller Bock – das Gewinnerbier von Hobbybrauer Nico Leffler.

Quelle/Bildquelle: Störtebeker Braumanufaktur GmbH | stoertebeker.com

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link