PORN STAR MARTINI

Auf dem Weg zum Klassiker – der PORN STAR MARTINI

Der Difford’s Guide ist eine Institution in Sachen Cocktails. Hier findet man alle Cocktailrezepte dieser Welt. Von A wie Aviation bis Z wie Zombie. Ein ganz bestimmtes Rezept wird aber seit Monaten besonders häufig gesucht, und der Name lässt aufhorchen: der PORN STAR MARTINI. 2.500 Aufrufe pro Tag sprechen eine deutliche Sprache, und so entwickelt sich der fruchtig-frische Cocktail zu Everybody’s Darling.

In der Londoner Be At One-Cocktailbarkette mit 32 Outlets ist der Drink ein Dauerbrenner und trägt 15% zum Cocktailabsatz bei. „Jeden Tag werden 1.500 Stück verkauft, seit seiner Einführung verzeichnet der Drink den größten Absatzzuwachs“, zitiert Harpers, das Wine & Spirituosen-Fachmagazin aus Großbritannien, den Betreiber.

Der PORN STAR MARTINI schwappt langsam aber sicher über den Ärmelkanal nach Deutschland. Seit seiner Einführung im Jahr 2002 ist er aus dem britischen Bar-Universum nicht mehr wegzudenken. Obwohl schon Jahre zuvor in Australien erfunden, gibt Douglas Ankrah – bekannter Mixologe, Gründer der Londoner Lab Bar und Gewinner des Time Out Eating & Drinking Award für „Best Bar“ im Jahre 2000 – ihm durch die Ergänzung von Vanille den letzten Schliff, um an Popularität zu gewinnen. Sein erfrischendes Comeback ist sicher auch der Tatsache zu verdanken, dass ein Shot Champagner oder Prosecco dazu serviert wird. Ein kleines, aber feines Ritual, das besonders weibliche Barflys anspricht.

Im Grunde genommen hat der Drink mit dem klassischen Martini nichts gemeinsam, höchstens vielleicht noch den Wodka als Basis. Anfang der 2000er-Jahre wurde der Drink schlicht nach der Glasform benannt, der beliebten Martinischale. Der unverschämte Name ist sicher Teil des Erfolgs, doch ganz sicher ist die Kombination aus Vanille, Passionsfrucht und prickelndem Shot die weitaus wichtigere Komponente.

Für den PORN STAR MARTINI 4 cl Moskovskaya Vodka, 4 cl Passoã, 1 cl Riemerschmid Vanille, den Saft einer halben Limette und einer Passionsfrucht in einen Shaker geben und auf Eis shaken. In eine gekühlte Martinischale abseihen und stilecht mit einem eiskalten Shot Prosecco, Sekt oder Champagner by side servieren.

Quelle/Bildquelle: TeamSpirit Internationale Markengetränke GmbH | teamspirit.de

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link