Am Fresh Up Kiosk in virtuelle Welten abtauchen

Bis zum 17. Juni bringt der Fresh Up Kiosk Zukunftsvisionen rund um die Getränkedose inklusive Mitmachfaktor auf den Potsdamer Platz. In entspannter Kioskatmosphäre können Besucher mitten in Berlin bei guter Musik und kostenlosen kühlen Drinks entspannen, mit imusic Video Mash Ups kreieren, sich am Dosenkicker messen, eine Runde Crossboccia spielen oder dem Streetart-Künstler Karl Eddison bei der Arbeit zuschauen. 40.000 Edgar Postkarten mit Umweltinfos zur Getränkedose laden bereits in angesagten Berliner Locations zum Austausch am Fresh Up Kiosk ein.

After Work Event mit Silent Noise Disko
Erster Höhepunkt am Fresh Up Kiosk ist am Donnerstag der After Work Event: Ab 17 Uhr steigt rund um den Kiosk auf dem Potsdamer Platz die Silent Noise Disko mit DJ Mick Zakon aus Frankfurt. Es werden Kopfhörer verteilt, die Leute können mitsingen und zur Musik tanzen, und das alles, ohne die Musik-Anlage überhaupt anzuschalten. Die Soundkanäle werden vom DJ mit feinstem Clubcrushing Sound und Urban Clubbeats bespielt. Jeder entscheidet selbst, was er hört (2 Kanäle), an jedem Kopfhörer stehen beide Kanäle zur Auswahl. Die kreativen Köpfe unter den Besuchern können derweil dem Berliner Künstler Karl Eddison bei der Arbeit zuschauen. Mit seiner unverwechselbaren Streetart wird er den Fresh Up Kiosk live vor Ort mit Graffiti verschönern.

Abtauchen in die virtuelle Welt
Wem es nicht reicht, mit einer leckeren Erfrischung in bequemen Liegestühlen zu relaxen, der kann in speziell angefertigten Kugelsesseln mit eingebautem iPad in die virtuelle Welt der Getränkedose abtauchen. Bezahlt wird am Fresh Up Kiosk ebenfalls virtuell: Als Gegenleistung für eine Erfrischung können Besucher unter dem Motto „Pay with a Tweet” entweder ihren Freunden ihre Erlebnisse am Kiosk twittern, via facebook posten oder ein Foto von sich als Postkarte in die reale Welt verschicken. Hingegen ganz real kann man sich am Dosenkicker sportlich betätigen. Wer seine leere Getränkedose gleich wieder am Kiosk recycelt, bezahlt sozusagen mit dem Pfandwert der Dose und erhält als Dankeschön eine Überraschung.

Berliner können mit Manuel Neuer Fußball spielen
Neben dem Fresh Up Kiosk sind zusätzlich fünf Erlebnis-Rikschas an allen Tour-Tagen in Berlin unterwegs: In der „Fußball-Rikscha“ kann man zum Beispiel „virtuell“ gegen Manuel Neuer, Torhüter der deutschen Fußballnationalmannschaft, antreten. Als Spieler muss man versuchen, im Rahmen eines Videospiels einen Ball im Tor von Manuel Neuer zu versenken. Je nachdem, wie geschickt man sich dabei anstellt, fallen die Kommentare des Nationaltorhüters aus. Während der schweißtreibenden Video-Partie kann sich der Spieler mit einem Getränk aus der Dose erfrischen. Recycelt er die leere Dose an der Rikscha, bekommt er den Link zum Mitschnitt des eigenen Fußball-Videos per facebook.

Eine „Foto-Rikscha“ bietet die Gelegenheit, sich verkleidet als richtiger Rockstar fotografieren zu lassen. Das Prinzip funktioniert wie die Fotoautomaten, die man zum Beispiel aus Bahnhöfen kennt. Die Rikscha ist mit einem Foto-Kasten ausgerüstet. Jeder potentielle Rockstar geht hinein, nimmt eine rockige Pose ein, drückt selbst auf den Auslöser und im Abstand weniger Sekunden werden mehrere Bilder gemacht. Requisiten für das ultimative Rocker-Outfit haben die Rikscha-Fahrer natürlich auch dabei. Als Gegenleistung für das Recycling der leeren Getränkedose kann jedes Rocker-Model sein Bild auf facebook posten. Per Abstimmung wird ein Gewinner gekürt, der sich über Freikarten für das Musikfestival „Melt“ freuen kann.

Eine „DJ-Rikscha“ lädt ein zum Abrocken auf der Mini-Tanzfläche. Wer Lust hat, dabei zu sein, bekommt Kopfhörer und eine Erfrischung und kann allein oder mit seinen Freunden eine spontane Party feiern. Das Originelle: Nur wer die Kopfhörer trägt, hört die Musik. Passanten sehen lediglich eine gutgelaunte Gruppe feiernder Menschen. Mit Hilfe eines Laptops und dem Programm „Loop Machine“ kann man zudem seinen eigenen Song kreieren, der allein aus Geräuschen besteht, die mit Getränkedosen erzeugt werden. Seinen eigenen Song kann man anschließend via facebook posten. Auch bei Der DJ-Rikscha gibt es für das Recycling der leeren Dose eine Gegenleistung.

Eine „Design-Rikscha“ bietet die wohl einmalige Chance, selbst eine Getränkedose zu gestalten. Wer seiner Kreativität freien Lauf lassen möchte, nimmt in der Rikscha Platz und kann mit einem speziellen Programm sein ganz persönliches Dosen-Design entwerfen. Zur Förderung der Kreativität  gibt es stylische Dosenmuster zur Inspiration und ein kühles Getränk zur Erfrischung. Das fertige Design wird auf der Internetseite www.dosionair.de veröffentlicht. Dort wird per Abstimmung entschieden, welche Dose am besten gelungen ist. Der Schöpfer des Designs erhält als Preis eine Ladung mit Getränkedosen in seinem eigenen Design.

An der „Interaktiven Rikscha“ kann man schließlich voll und ganz in virtuelle Welten abtauchen. Hier zeigt die Getränkedose, wie man sie für QR-Codes und Augmented-Reality-Anwendungen nutzen kann. Mit einem Smartphone kann man beispielsweise den QR-Code auf der Rikscha oder einen beliebigen Barcode einer Dose scannen und gelangt direkt zu den Umweltinfos auf der Internetseite www.barcoo.com. Oder man erweckt virtuelle Lebewesen zum Leben und lässt sich zum Beispiel mit dem „Sprudeltier“ oder Nathan Drake, dem Held der Videospiel-Reihe „Uncharted“, fotografieren. Die Bilder werden gegen Abgabe der leeren Getränkedose direkt in die sozialen Netzwerke der Fotografierten gepostet.

Ball Packaging Europe, einer der führenden Getränkedosenhersteller Europas unterstützt die Aktionen am Fresh Up Kiosk und an den Erlebnis-Rikschas.

Weitere Infos gibt es unter www.dosionair.de oder www.ball-europe.de.

Quelle: Ball Packaging Europe

[nggallery id=8]

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link