Havana Club International Cocktail Grand Prix 2016

3. Platz für Marian Krause beim Havana Club International Cocktail Grand Prix 2016

Ein überwältigendes Finale auf höchstem Niveau: Marian Krause, Inhaber des ShakeKings in Köln, mixt sich beim 11. Havana Club International Cocktail Grand Prix auf Platz Drei der internationalen Barszene. Mit seiner Drink-Kreation „Cuban Cycle“ überzeugte der Gewinner der Academia del Ron 2015 die hochkarätige Jury mit einem Mix aus kubanischen Zutaten gepaart mit einer individuellen Note aus Kaffee und Honig. Zu den 13 Finalisten im historischen Hotel Nacional de Cuba gehörte auch Lars Bender aus der Suderman Bar in Köln als zweiter deutscher Teilnehmer. Am Ende hieß der Sieger Amaury Cepeda aus Kuba. Platz zwei ging an Povilas Veilandas aus Litauen.

Ein Mix aus Kuba und Individualität
Insgesamt kämpften 45 der weltbesten Bartender vom 30. Mai bis 4. Juni auf Kuba um die Trophäe des besten Havana Club Cantineros. Der diesjährige Grand Prix stand unter dem Motto „Havana Fusion“ in Anlehnung an die kulturelle Vielfalt Kubas. Insbesondere die Hauptstadt Havanna ist mit ihren weltberühmten Bars und dem einzigartig pulsierenden Leben der Inbegriff internationaler Cocktail-Kultur. Die Stadt ist geprägt von einer Vielzahl kultureller Einflüsse aus Südamerika, Afrika und Spanien. Die Challenge für die Teilnehmer lautete, diese facettenreiche Kultur in ihren Cocktail-Kreationen thematisch umzusetzen und mit einer persönlichen Note zu verfeinern.

Der Wettbewerb
Zum abwechslungsreichen Programm des Havana Club Grand Prix gehörten intensive Workshops, unter anderem mit Maestro Ronero Asbel Morales, Erlebnistouren durch die Stadt Havanna sowie ein Besuch der Havana Club Destillerie in San José, bevor die Teilnehmer schließlich in die Competition um den kreativsten Havana Club Cocktail starteten. Die Herausforderung für die Teilnehmer: Kreation eines neuen Drinks unter Berücksichtigung des Grand Prix Mottos „Havana Fusion“ mit Potenzial zum kubanischen Klassiker, wie einst der Daiquiri oder der Mojito – die Lieblinge von Ernest Hemingway. Gemixt wurde ausschließlich mit kubanischen Zutaten, die bei der so genannten Market Challenge von den Teilnehmern selbst eingekauft werden mussten. Am Ende waren bei insgesamt 13 Finalisten noch mal Spontanität, Kreativität sowie Produktkenntnisse gefragt.

Christian Balke, Brand Ambassador Havana Club Deutschland, freut sich über das gute Abschneiden von Marian Krause und Lars Bender bei dem abermals sehr hohen Niveau des Wettbewerbs: „Wir sind sehr stolz auf die Jungs. Mit über 45 der weltbesten Bartender aus 43 verschiedenen Ländern war der 11. Havana Club Cocktail Grand Prix wieder einmal der Hotspot der internationalen Barszene. Nach dem grandiosen zweiten Platz von Indika Silva 2014 ist die Freude riesig, dass sich beide Teilnehmer aus Deutschland ins Finale mixen konnten und Marian am Ende sogar den dritten Platz abgeräumt hat. Wir gratulieren zu diesem sensationellen Erfolg.“

Hochkarätige Jury
Zur internationalen, hochkarätig besetzten Expertenjury gehörten die preisgekrönten Cocktail-Historiker und Autoren Jared Brown und Anistatia Miller, die mit 36 erfolgreich publizierten Büchern zu den Koryphäen der Cocktail-Szene zählen. Außerdem am Jury-Tisch: Hidetsugo Ueno aus der High Five Bar in Tokio, Renato ‚Tato‘ Giovannoni aus der Bar Floreria Atlantico in Buenos Aires, Thanos Prunarus aus der Baba au Rum Bar in Athen, Alejandro Bolivar aus der legendären El Floridita Bar in Havanna, Scotty Schuder aus dem Dirty Dick’s in Paris sowie der Vorjahressieger des Grand Prix, Andy Loudon aus London. Schirmherr war Dave Broom, International Wine & Spirits Communicator des Jahres 2013.

Vom Grand Prix zum Havana Club Botschafter
Als Sieger sicherte sich Amaury Cepeda ein globales Rum-Projekt: er wird einen eigenen Havana Club Rum kreieren und begleitend ein Buch über seine Inspirationen herausgeben. Mit Havana Club reist er zu internationalen Messen und Rumfestivals, wie bereits Vorjahressieger Andy Loudon, den im letzten Jahr Gäste des Bar Convent in Berlin sowie des London Rum Fest live erleben konnten. Sein Gewinner-Drink „Rosa Blanca“ von 2014 wird bereits in den angesagten Bars Havannas und Londons angeboten. Beim nächsten Havana Club Cocktail Grand Prix 2018 sitzt der glückliche Gewinner dann außerdem selbst in der Jury. Für den Genuss gab es noch eine echte Rarität: eine Flasche Havana Club Máximo Extra Añejo.

Die Cocktail-Kreationen der Finalisten

„Cuban Cycle“ von Marian Krause
50 ML Havana Club 7 Años
10 ML Limettensaft
15 ML Vino Seco
20 ML Homemade Coffey Honey (4 Teile Honig, 1 Teil Cold Brew, Kaffee, Salz)
3 Sellerieblätter

Zubereitung: Alle Zutaten zusammen mit Eiswürfeln in einen Shaker geben und schütteln. In eine vorgekühlte Cocktailschale oder Coupette abseihen. Mit einer Limettenzeste abspritzen und mit Zitronenblatt, Limettenzeste und Blüte garnieren. ¡Salud!

„El Cartero“ von Lars Bender  
45 ML Havana Club 3 Años
20 ML Tio Pepe Fino Sherry
20 ML Tropical Sirup (Homemade Sirup: Kokosnusswasser, Ananas)
1 Dash Angostura Bitters

Zubereitung: Alle Zutaten in einem Rührglas mit viel Eis kalt rühren. In eine vorgekühlte Cocktailschale oder Coupette abseihen. Mit einer Limettenzeste abspritzen und garnieren. ¡Salud!

Sieger-Drink „Cunyaya“ von Amaury Cepeda
45 ML Havana Club 7 Años
2 Tropfen Havana Club Essence of Cuba Island Fruit
5 ML Honig
7.5 ML Sour Orange
60 ML Rohrzuckersaft

Zubereitung: Alle Zutaten zusammen mixen und auf Eis in einem Tongefäss servieren. Mit einer Orangenzeste, einem Stiel Rohrzucker und einem Tabakblatt garnieren. ¡Salud!

Über Pernod Ricard Deutschland:
Havana Club ist eine der erfolgreichen Kernmarken aus dem umfangreichen Sortiment der Pernod Ricard Deutschland GmbH mit Sitz in Köln. Auf dem hiesigen Markt vertreibt und vermarktet Pernod Ricard Deutschland ein breites Portfolio von bekannten Premiumspirituosen. Das Sortiment umfasst unter anderem die Marken Ramazzotti, Havana Club, Absolut, Ballantine´s, Chivas Regal, Jameson, The Glenlivet, Malibu und Lillet. Pernod Ricard Deutschland gehört zur Gruppe Pernod Ricard mit Hauptsitz in Paris. Die Gruppe Pernod Ricard ist weltweit der zweitgrößte Spirituosen- und Weinkonzern. Die Fusion der französischen Unternehmen Pernod und Ricard legte 1975 den Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft. Weltweit vertreibt und vermarktet Pernod Ricard mit insgesamt 18.500 Mitarbeitern in 85 Ländern Spirituosen und Weine. Mit 219 Mitarbeitern konnte Pernod Ricard Deutschland im Geschäftsjahr 2014/15 einen Bruttoumsatz von 690 Millionen Euro verzeichnen und damit seine Marktführerposition weiter stärken. Dabei ist sich Pernod Ricard Deutschland seiner unternehmerischen Verantwortung bei der Vermarktung von alkoholischen Getränken bewusst. Für die Aufklärungsinitiativen „Responsible Party“ und „Responsible Day“ wurde das Unternehmen im Bereich Prävention mit dem Health Media Award 2014 ausgezeichnet.

Mehr Informationen unter www.pernod-ricard-deutschland.de

Quelle/Bildquelle: Pernod Ricard Deutschland GmbH

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link