Canaima Gin Honig Cocktail
Weltbienentag

Canaïma Gin engagiert sich für den Schutz der Bienen im Amazonasgebiet und auf der ganzen Welt

Der Weltbienentag (20. Mai) ist eine Gelegenheit, um auf die Bedrohung von Bienen aufmerksam zu machen – und den Rückgang der weltweiten Bienenpopulationen zu bekämpfen. Zu diesem Anlass erweitert Canaïma Gin das Engagement der Marke für den Amazonas Regenwald und seine Gemeinden mit einer neuen Initiative: „Bee kind with the Amazon“.

Bienen sind für den Erhalt des ökologischen Gleichgewichts und der Artenvielfalt in der Natur von entscheidender Bedeutung. Einhundert Pflanzenarten sind für 90 Prozent der weltweiten Nahrungsmittelversorgung zuständig. Über 70 Prozent dieser Pflanzenarten werden von Bienen bestäubt. Die nützlichen Insekten fördern außerdem die biologische Artenvielfalt, halten unsere Ökosysteme im Gleichgewicht und tragen zur Schaffung von nachhaltigen Arbeitsplätzen in der Landwirtschaft und anderen Bereichen bei. Und dennoch sind Bienen in Gefahr!

Daher unterstützt Canaïma die Gründung einer Imkerschule, in der Schülerinnen und Schüler die Pflege und Aufzucht von Bienenstöcken erlernen können. Startschuss ist der Kauf von 50 Bienenstöcken für Feldstudien sowie die Produktion von Honig. Die Bienenstöcke bilden eine Einkommensquelle, die das Projekt für die Zukunft finanziell absichern soll. Die Initiative erweitert die bestehende Imkerschule von Carlos Scull und Nicole Marcel in El Paují, Gran Sabana, Venezuela, die auf über 20 Jahre Erfahrung zurückblicken kann.

„Diese neue Initiative ist Teil unseres Engagements für die Umwelt. Mit dem Projekt machen wir das Imkern und die Meliponikultur (die Anzucht von stachellosen Bienen) einem größeren Teil der Bevölkerung zugänglich – wir vermitteln eine nachhaltige und umweltfreundliche Tätigkeit, die zum Erhalt des Ökosystems beiträgt“, erklärt Edouard Beaslay, Global Marketing Director von Canaïma Gin.

Wir alle sind auf das Überleben der Bienen angewiesen. Ihr Schutz ist von entscheidender Bedeutung, um Unterbrechungen in der weltweiten Nahrungsmittelversorgung zu lösen und zu verhindern. Einheimische Bienen bestäuben einheimische Pflanzen – und das können neu eingeführte Bienenarten oft nicht. Daher gehen Canaïma Gin und Sierra Madre in Deutschland Partnerschaften mit einer Reihe von Bars ein, die den Canaïma Honigcocktail auf ihre Karte nehmen. So unterstützen sie einen Imker aus ihrer Region und seine Arbeit für das lokale Ökosystem.

Folgende Bars nehmen an der Initiative teil:

  • Berlin: Basalt Bar und Fabelei
  • Köln: Hilton Cologne – The Pigeon Bar und Toddy Tapper
  • Dortmund: Sachte und Revierstand
  • Lübeck: Dietrich’s Bar
  • Hamburg: Körri, The Reason und Poletto alimentari GmbH – Paolas Bar
  • Münster: Balthazar Bar

Canaïma Gin Fans können die Initiative unterstützen, indem sie eine oder mehrere der Bars auf der Liste besuchen und den Honigcocktail „Bee Kind“ bestellen, der ab dem 20. Mai serviert wird. „Wir hoffen, dass wir mit den lokalen Partnern und ihrem Honig zum Schutz der lokalen Artenvielfalt beitragen können“, sagt Carla Martinez, Global Brand Manager von Canaïma Gin.

Über Canaïma Gin

Der Premium-Gin Canaïma wird in der DUSA Destillerie am Fuße der Anden in La Miel, einer Region im Bundesstaat Lara, produziert. Die Marke gehört zu einem venezolanischen Familienbetrieb. Insgesamt kommen 19 Botanicals für die Herstellung von Canaïma Gin zum Einsatz: zehn aus dem Amazonas, eine Tropenfrucht aus der Region Lara in Venezuela sowie acht traditionelle Gin-Botanicals. Canaïma spendet 10 Prozent seines Umsatzes an die „Fundación Tierra Viva“ sowie an „Saving the Amazon“, die sich beide für den Schutz des Amazonas und seiner Bewohner einsetzen.

Fundación Tierra Viva ist eine venezolanische Stiftung, die sich für die nachhaltige Entwicklung und Lebensqualität der Eingeborenenstämme einsetzt. Gemeinsam mit der Organisation entwickelt Canaïma Gin Marketing- und Informationsmaterialien zur Steigerung der Markenbekanntheit. Durch gemeinsames Design und den Kauf von Kunsthandwerk von einheimischen Frauen tragen beide Unternehmen zur Schaffung von nachhaltigen Arbeitsplätzen für die unterschiedlichen Gemeinschaften der Region bei. http://www.tierraviva.org/

Saving the Amazon kombiniert Technologie, mobile Anwendungen (Apps) und das menschliche Potenzial der Eingeborenenstämme, um der Zerstörung des Amazonas entgegenzuwirken. Dank dieser Zusammenarbeit hat sich Canaïma dem „Business Forest Program“ angeschlossen, bei dem jeder gepflanzte Baum fotografiert und georeferenziert wird.

FUCAMUVA ist eine kolumbianische Stiftung, die sich für die Unterstützung und Stärkung von Unternehmerinnen und Handwerkerinnen in der Region Vaupés einsetzt. Canaïma Gin arbeitet seit Anfang 2021 mit der Organisation zusammen, um Marketing- und Informationsmaterialen für mehr Markenbekanntheit zu entwickeln. www.canaimagin.com

Über Sierra Madre

Internationale Premium-Spirituosen und mexikanische Spezialitäten – die Sierra Madre GmbH ist ein innovatives Import- und Vertriebsunternehmen mit jahrzehntelanger Expertise im Food- and Beverage-Bereich. Getragen von einem Team, das dafür brennt, mehr Begeisterung in Gastronomie und Handel zu entfachen. Mit diesem erfrischenden Mix machen wir uns zum Ziel, die Genusswelt nachhaltig zu bereichern.

Quelle/Bildquelle: Sierra Madre GmbH

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link